artworks-000093205105-poc5zn-t300x300


Eine bouncender Bass und eine leicht quietschende Synthieline, das unterfüttert mit leichten Houseweisen – reicht gerade mal über ein Mittelmaß hinaus. Der Remx von Jaya Shakira verzichtet gütiger weise auf die Keys und konzentriert sich auf warme Chords – das klingt doch gleich ganz anders (und besser!). Leicht cluborientierter, ebenfalls wieder mit Elektrobass ausgerüstet, legt “Shade“ auf der B-Seite los. Es fehlt jedoch einfach der zündende Funke, der das Durchstarten initialisiert. Und auch das trippige “Freak“ vermag das Tech-House nicht zu rocken. Sehr harmlose 12“ diese Amsel Nummer 4. 2/10, Cars10.Becker.