Der wohl bekannteste brasilianische Club D-Edge startete vor zwei Jahren sein eigenes, gleichnamiges Label und veröffentlicht nun seine erste Mix-CD. Dafür verantwortlich zeigt sich der britische House-DJ Luke Solomon, der schon seit vielen Jahren im D-Edge Stammgast ist und neben vielen Releases auf Rekids, Crosstown Rebels oder Playhouse auch Mitbegründer des Labels Musik For Freaks ist. Solomon liefert einen Mix ab, der geschmeidig zwischen House und Techno hin und her pendelt.

Tracklist:
01 „Wonder & Amazement“ -The Grand Corporation feat. Jeremy Glen 02 „Angels Looking Down On Me“ – The Digital Kid
03 „How I Program“ – Red Rackem
04 „Lime & Pink“ – Kris Wadsworth
05 „This Machine (Kills Me)“ – Crooked Man
06 „Seven Reasons“ (Roberto Rodriguez Vocal Mix) – Scope feat Terry Grant 07 „Metropole“ – Kink & Neville Watson
08 „Preset“ – Crooked Man
09 „Vital Signs“ – Jonny Fiasco
10 „Morning Banger“ – Andy Meecham
11 „Juvenated“ – Iz & Diz
12 „Leave Me Alone“ (Brett Johnson Remix) – Trademarq
13 „Devil Music“ – Boo Williams
14 „I Really Do Believe“ – Duckbeats

www.lukesolomon.com
www.dedgerecords.com.br