Quelle: Facebook- Maceo Plex

Quelle: Facebook- Maceo Plex


Eric Estornel veröffentlicht seine Musik unter diversen Namen, der bekannteste dürfte wohl Maceo Plex sein. Ebenfalls häufig verwendet: Maetrik oder Mariel Ito. Letzteres Alias steht nun im Fokus, wird doch am 26. Oktober eine Sammlung alter Werke auf R&S Records veröffentlicht. „2000-2005“ ist gleichzeitig auch das erste Release auf dem belgischen Kultlabel,  Die Retrospektive besteht aus unveröffentlichtem Material, das Maceo Mitte der 2000er Jahre produziert hat. Über die Entstehung des Namens äußert sich Eric wie folgt: „Als ich 3 Jahre alt war, wurde Miami plötzlich von Flüchtlingen aus Kuba überflutet, die Mariel Boatlift genannt wurden. Es gab eine riesige Verbrechenswelle und die Kubaner, die schon jahrelang in Miami lebten, haben die „bösen“ Flüchtlinge Marielitos genannt. Ich war damals ein sehr problematisches und hyperaktives Kind, das ständig in Schwierigkeiten geriet. Deswegen haben meine Lehrer irgendwann angefangen mich El Marielito zu nennen.“

Als Mariel Ito veröffentlichte er auf Labels wie Lone Romantic, Ai Records oder Connaisseur Recordings. Unter dem Namen Maceo Plex hat Estornel im letzten Jahr das Album „Solar“ veröffentlicht.

Tracklist:
01. Kepler 186b
02. Approach
03. 99 Tricks
04. Lovely
05. Sad Piano
06. Creature
07. Portal Mover
08. Process 7
09. Xten
10. The Fallen‘