Am vergangenen Wochenende wurde ein 26-jähriger Mann aus Münchweiler an der Rodalb von der Polizei angehalten. Doch der junge Mann war nicht mit einem normalen PKW unterwegs. Er hatte sich einen Rasenmäher zu einem fahrbaren Untersatz umgebaut.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 26-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Außerdem besitzt der Mann keine Fahrerlaubnis. Der frisierte Rasenmäher wurde sichergestellt und der Mann einer Blutprobe unterzogen.

Das außergewöhnliche Fahrzeug hatte einige Features. Neben einem Dach, einer Windschutzscheibe und einem Radio war eine komplette Lautsprechereinrichtung eingebaut. Also wäre der Minitraktor vielleicht sogar für einen kleinen Rave geeignet. Die Polizei will jetzt aber erst mal ermitteln, wie schnell das Gefährt sich fortbewegen kann. Eine Zulassung dafür ist wohl auch eher unwahrscheinlich.

Das könnte dich auch interessieren:
Spürhund erschnüffelt Kokain-Kuchen im Wert von 200.000 Dollar
Drogen aus Einsatzwagen der Berliner Polizei gestohlen
Wohnmobil aus Drogen – Fahrer muss kacken und wird gerammt
Spielzeug aus Taiwan singt polnischen Rap über Kokain