Hundebild

Mann bittet Polizei um Hilfe um sein Heroin wiederzufinden


Ein Mann aus Ohio sorgt 2017 immer wieder für Schlagzeilen. Bereits am Neujahrstag wurde der 20-Jährige vor Disney World verhaftet, weil er einem Polizeibeamten bei seiner Verhaftung ans Bein pinkelte. Vor kurzem raste er dann mit 1,21 Promille und seinem Mercedes in ein Straßenschild. Doch seine neueste Aktion toppt allerdings alles. Wie ein Ableger des Nachrichtensenders Cleveland ABC berichtete, wählte Joseph M. den Polizeinotruf, um einen Drogenspürhund anzufordern. Er wollte damit Heroin wiederfinden, dass eine Frau ihm angeblich gestohlen hatte.

„Sie brauchen einen Polizeihund? Was ist bei Ihnen los?“, fragte die Frau aus der Notrufzentrale ungläubig.
„Sie hat mein Heroin geklaut“, murmelte Joseph.

Ein Polizist der Wache von Bath Township sagte gegenüber News 5 Cleveland, dass es der „bizarrste“ Notruf gewesen sei, den er in seinen 41 Dienstjahren gehört hätte.

Die Beamten sahen sich trotz ihrer Verwirrung dazu veranlasst, der ominösen Heroin-Geschichte nachzugehen und Joseph einen Besuch abzustatten. Als die Polizisten schließlich bei ihm eintrafen, war dem 20-Jährigen langsam gedämmert, dass es vielleicht keine ganz so gute Idee gewesen war, den Beamten von seinem Heroin zu erzählen. Also änderte M. Spontan seine Story und erzählte den Polizisten, dass eine Frau ihm Geld und nicht Drogen gestohlen hätte.

Wirklich überzeugt von der neuen Geschichte waren die Beamten aber nicht. Wenige Minuten später griff M. nämlich in seine Tasche und holte eine braune Substanz hervor, die die Beamten für Drogen hielten. Die Polizisten verhafteten Joseph daraufhin und brachten ihn zur Wache.

M. muss sich jetzt wegen einen schweren Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Das könnte dich auch interessieren:
Das ist Heroin
Heroin im Hintern
Immer mehr Herointote
Trumps neue Anti-Drogen-Kampagne: sein Gesicht auf Heroinpäckchen