glastonbury2010eee_0_0


Im Rahmen der Vorbereitungen des beliebten britischen Glastonbury Festivals hat sich am gestrigen Montagabend eine Tragödie ereignet. Ein junger Mann, den die Polizei auf Mitte 20 geschätzt hat, ist, nachdem er aufgrund von schweren Verbrennungen ins Krankenhaus geflogen wurde, seinen Verletzungen erlegen.

Lokale Zeitungen berichten von einer Benzinkatastrophe, die sich im Camping-Bereich des Glastonbury-Festivals ereignet haben soll.

Ein Polizeisprecher gab diese Stellungnahme ab: „Wir wurden über einen Feueralarm informiert, der auf dem Glastonbury Festival-Gelände um etwa 05:20 gestern Abend gemeldet wurde. Der Mann, der nach Zeugenaussagen in Flammen stand, erlitt schwere Verbrennungen und wurde von der Air Ambulance zum Southmead Hospital in Bristol überstellt. Später wurde in das Queen Elizabeth Hospital in Birmingham verlegt, in dem er leider starb. Die Familie des Mannes wurde darüber informiert und unsere Gedanken sind bei ihnen zu diesem Zeitpunkt. Wir ermitteln in dieser Sache, aber es sieht nach einem tragischen Unglück aus.“

Glastonbury öffnet seine Tore für die Zuschauer dennoch am morgigen Mittwoch und das Line-up umfasst Acts wie u.a. Underworld, Carl Cox, Four Tet, Oliver Heldens, Skepta, Floating Points, Bicep, Mr G oder Roger Sanchez.

Das könnte euch auch interessieren:
Todesfall auf dem Electric Love Festival
Junge Frau nach XTC-Konsum gestorben
Ricardo Villalobos: Facebook und Twitter machen unsere Kultur kaputt
Was kostet uns als Besucher ein Rave?