Marc Romboy

Marc Romboy veröffentlicht “Voyage de la planète”


Was passiert, wenn sich ein Technoproduzent, ein Keyboarder und ein klassischer Konzertmeister treffen, kann man Mitte März auf Marc Romboys neuen Album “Voyage de la planète” hören.
Dass der umtriebige Romboy ein Liebhaber klassischer Musik ist, war vielen Fans bestimmt nicht bewusst. Der Mönchengladbacher hat nun den nächsten Schritt gewagt, klassische Musik in die eigene Musik einfließen zulassen. Für “Voyage de la planète” arbeitete er eng mit Musikern aus der klassischen Musikszene zusammen, eine Erfahrung die ihn sehr bereicherte:
“Es ist wunderschön, mit Menschen zusammen musizieren. Bands und Orchester machen nichts anderes. Das Lonely Wolf Ding, das in der Technoszene verbreitet ist, war für mich nie spannend. Ich finde das gemeinsame Erleben der Musik faszinierend. Da entstehen Dinge, die sonst nicht möglich gewesen wären.”

Herausgekommen ist ein Album, das den Fokus auf Listening-Sound legt und nicht auf Peaktimebanger – geprägt von der Kombination elektronischer Klänger mit Streichern und einem Schwerpunkt auf Harmonien und Sounddesign.

Das Album erscheint am 17. März 2017 auf Hyperharmonic.

Tracklist:
01. Jules Verne
02. Atome de danse
03. L’ universe etrangé
04. Voyage de la planète
05. La lune et l’etoile
06. Phénix
07. L’ universe parallèle
08. La machine du temps
09. Symphony oblique
10. Nocturne

Das könnte dich auch interessieren:
Marc Romboy – Shades (Systematic)
Marc Romboy & Blake Baxter – The Art Of Sound (Systematic)
Romboy & Ishii – Unverhofft gen Sonne

marcromboy_voyagedelaplanet