ORN032_COVER_FRONT5


Elf Jahre hat Marko Fürstenberg gebraucht, um einen Nachfolger für sein Debütalbum „Gesamtlaufzeit“ zu veröffentlichen. Elf Jahre, 74 die natürlich nicht ereignislos waren, im Gegenteil. Neben unzähligen Tracks und EPs gab es auch private Umwälzungen, er ist inzwischen zweifacher Vater. Eine Tatsache, die er aber auch zu nutzen weiß, denn sein Erstgeborener war in den Produktionsprozess zum neuen Album involviert, indem Marko diverse Geräusche aus dem Kinderzimmer seinem Dubtechno-Sound hinzufügte. Sei es ein Niesgeräusch, sei es das Rasseln des Spielzeugs. Generell ist dieses Album auch nicht nur eine großartige Dubtechno-Landschaft, sondern auch eine Spielwiese mit vielen kleinen tonalen Überraschungen, die Abwechslung in diese wirklich faszinierende Monotonie reinbringen. Toll. 9/10, Dub Cherry.