„Keine Angst vor COVID-19, alles easy peasy zu schaffen, ich bin das beste Beispiel.“ Mit diesen Worten malt der Berliner Produzent Markus Binapfl – bekannt als Kaiser Souzai – sein Bild von der Krankheit. Zehn Tage lang war er echt platt, dann kamen Geruchs- und Geschmackssinn wieder. „War unangenehm … ist aber im Vergleich zu einer ausgewachsenen Influenza easy peasy“, erzählt er und ergänzt, dass das für Menschen, die keine Vorerkrankungen haben, leicht wegzustecken sei. Was seiner Meinung nach nicht leicht wegzustecken sei, dass andere Meinungen als der Mainstream kaum zugelassen werden und nicht stattfindet. Das geht so weit, dass er behauptet, wir würden in einer DDR 2.0 leben.

Aber hört euch sein Statement hier selbst an:


Das könnte dich auch interessieren:

Absage der Ibiza-Saison bedeutet den Wegfall von tausenden Jobs
Hï Ibiza und Ushuaïa canceln Saisonstart
Bandcamp kündigt neue Corona-Aktion an
„Abgefuckt“ – Kölner DJ-Kollektiv macht mit Guerilla-Aktion auf das Leiden der Kulturszene aufmerksam
Corona-Krise: Ticketanbieter Eventbrite entlässt Großteil seiner Mitarbeiter
Festivals bis 31. August verboten

Hinweis: Die Redaktion vertritt nicht die Meinung von Markus Binapfl