Marshmello_Bellnjerry -9 -


Die Gerüchteküche brodelt und brodelt. Ist sie jetzt aus dem Sack, die Katze? Steckt hinter Marshmello ein Musikproduzent namens Christopher Comstock? Das US-Magazin Forbes sagt Ja. Und weil ich gerade so schön rumblättere im Forbes, lese ich noch etwas, das nicht weniger interessant ist: Binnen eines Jahres (von Juni 2016 bis Juni 2017) hat dieser jene Marshmello satte 21 Millionen US-Dollar in seine Tasche gespielt. Oder anders: Pro Auftritt kassiert er angeblich eine Gage von 150.000 US-Dollar. Ein armer Schlucker wird er also nicht sein, der gute Herr Marshmello.
Aber man muss definitiv sagen: Man bekommt für das Geld auch einiges geboten. Eine tolle, spektakuläre Show, präzisen Sound und eine Stimmung, die unverwechselbar ist. Tanzen! So lautet die Devise dann auch am Freitag, den 16. November, wenn Marshmello rund viereinhalbtausend Leute in der Verti Music Hall in seine Welt entführt. Seine Welt sind Future Bass und Trap. Sein unverkennbares Markenzeichen ist der Hut / die Maske. Sein Erfolg: unbeschreiblich. 19 Millionen Abonnenten auf YouTube und knapp eine Milliarde Klicks für das offizielle Musikvideo „Alone“. Zum Vergleich: Sein Erzrivale Deadmau5, mit dem er einen erbitterten Internetstreit führte, hat „nur“ 1,3 Millionen Follower und kein Video wurde häufiger als 65 Millionen Mal geklickt. Diesen Fight gewinnt eindeutig Marshmello. Und er gewinnt euch vielleicht als Fans hinzu. Fahrt nach Berlin und guckt euch die sensationelle Solo-Show von Marshmello an. Mit Marshmallows als Reiseproviant im Gepäck. Das ist klar!

Marshmello, live in Concert // 16.11.2018 // Verti Music Hall, Berlin

www.marshmellomusic.com

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2018
Amsterdam Dance Event – die FAZE Party-Empfehlungen
Berliner Techno-Serie „Beat“ auf Amazon Prime Video
„Morgenstund“ von Schiller – neues Album und neue Tour 2019

© Foto: Bellnjerry