Max von Sternberg debütiert bringt mit der “Forgiveness EP”. Mit dieser EP, die auf Musica Autonomica erscheint, liefert er vier Deep-House-Stücke, die sowohl gewaltige Bässe als auch melancholische Töne zulassen

Sterne entstehen in mehrstufigen Verdichtungsprozessen aus Molekülwolken. Einmal gebildet, bleiben sie Millionen von Jahre im Universum – und überdauern jedes menschliche Leben. Auch Künstler Max von Sternberg möchte überdauern. Sein treibender und melodischer Sound schafft unbekannte Klangwelten. Ergänzt durch geschickt platzierte Lyric Pieces unterstreicht er den steten Wandel unserer Welt. Nichts ist für immer ist.

Mit seiner ersten EP “Forgiveness” liefert er auf Musica Autonomica vier Deep-House-Stücke, die sowohl gewaltige Bässe als auch melancholische Töne zulassen

Das titelgebende Stück “Forgiveness” kommt in zwei Versionen – einmal mit Lyrics und einmal als Dub-Version. Gleichsam energetisch kommt der erste Track der B-Seite des Vinyl-Releases, “Falling Star”, daher. “New Day” hingegen schlägt sanftere Töne an, wirkt zuweilen beinahe melancholisch und ist auch außerhalb des Clubs sehr genießbar.

Die EP erscheint am 27.11.2020 über Musica Autonomica auf Vinyl.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Neues Label “Musica Autonomica” startet mit “The Lost Originals” von Christian Prommer
“Track ID anyone?” – Spotifys Playlist-Reihe geht in die nächste Runde