Zu selten kommt es zu gemeinsamen Projekten zwischen Künstlern klassischer und elektronischer Musik. Dabei können beide Genres nicht nur wahnsinnig voneinander profitieren, sondern vor allem gemeinsam einen ganz neuen Sound kreieren. Dies scheint auch die Devise bei der Zusammenarbeit zwischen Milk & Sugar und den Münchner Symphonikern gewesen zu sein. Auf ihrem jüngsten Album “Ibiza Symphonica” hat das deutsche Produzenten- und DJ-Duo gewaltige House-Klassiker wie “One More Time”, “Café del Mar” oder ” Sky and Sand” neu arrangiert. Alle Tracks pflegen einen ganz individuellen Bezug zu der Partyinsel Ibiza, die auch namensgebend für das Album war. Wuchtiger und organischer ist der neue Sound der Nummern geworden, vor allem oder gerade durch den großen Klangapparat der Münchner Symphoniker. So wirken die Neueinspielungen noch energiegeladener und voluminöser als zuvor – und Milk & Sugar präsentieren sich so von einer ganz neuen Produktionsseite. Das neue und 20-Track-starke Album wird seine Wirkung sowohl im Konzertsaal als auch auf der Festivalbühne entfalten können. Ein Hörerlebnis für alle. // EQ