Foto: Polizei


Immer öfter sieht man Menschen auf den neuartigen E-Scooter durch die Straßen düsen. Auch Drogendealer sind scheinbar auf den Geschmack dieses Fortbewegungsmittels gekommen.

In Erfurt wurde ein 35-jähriger Mann angehalten, der verschiedene Drogen bei sich führte. Der Mann wurde um 4:30 Uhr auf der Straße aufgrund einer Verkehrskontrolle gestoppt. Zuerst wollte der Mann nicht anhalten, doch eine harsche Ansprache der Beamten führte zur Unterbrechung seiner Fahrt.

Da er offensichtlich unter starkem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wollte er wohl zunächst flüchten, überlegte es sich dann aber anders. Direkt nach dem Anhalten begann der 35-Jährige aus der Hosentasche gezogenes Crystal Meth auf der Straße zu verteilen.

Die Beamten mussten zu körperlichen Zwangsmaßnahmen greifen, weil sich der Rollerfahrer den Anweisungen widersetzte. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden weitere Drogen entdeckt. Im Rahmen eines Durchsuchungsbefehls seiner Wohnung wurden die Beamten erneut fündig.

Mehr als 2,5 Kilogramm Marihuana und Haschisch, zirka 1,5 Kilogramm psychoaktive Substanzen und mehr als 750 Tabletten. Eine beschauliche Ausbeute. Der Mann wurd vorläufig festgenommen und wird wohl bis zur Haftrichtervorführung in Gewahrsam bleiben.

Das könnte dich auch interessieren:
Dieser Typ wird wegen Crystal Meth-Besitz gesucht
Polizei warnt vor Meth-Alligatoren
Kiffer ruft Polizei wegen Einbruch zu seiner Hanfplantage
Junge Männer rauchen Marihuana vor Polizeiwache