Im US-Bundesstaat Ohio wurde eine Ladung mit Kokain umhüllter Frühstücksflocken aus dem Verkehr gezogen. Wir haben ja schon einiges gesehen, aber umhüllte Cornflakes sind auch für uns neu.

Ein Drogenspürhund fand die 20 Kilogramm schwere Fracht, in der sich das Kokain befand. Die Sendung war von Südamerika gekommen und sollte weiter nach Hongkong geliefert werden. Dies teilten die Mitarbeiter der Zoll- und Grenzschutzbehörde mit.

Die Fracht aus Peru weckte das Interesse von Spürhund Bico machte die Beamten auf das Paket aufmerksam. Es wurde direkt ein weißes Pulver in der Verpackung und auf den Cornflakes festgestellt. In beiden Fällen handelte es sich bei der gräulichen Substanz um Kokain.

Es hätte ja auch Puderzucker sein können, aber Spürnase Bico ließ sich nicht beirren…

Das könnte dich auch interessieren:
Mit Kokain im Darm Richtung Basel unterwegs
Meist gesuchter Drogendealer der Welt festgenommen
Cannabis-Patient bekommt Strafe wegen “provokativen” Rauchens
Weil die Gigs wegbrachen – DJ schmuggelte kiloweise Kokain