momem


MOMEM – Museum Of Modern Electronic Music soll in Frankfurt a. M. als erstes Museum seiner Art in Bälde eröffnen. Den Grundstein für die Realisierung legt eine Spendenkampagne auf der vor kurzem online gegangenen Website  donate.momem.org. Ein Ehrenplatz für jeden einzelnen Unterstützer ist schon reserviert.

Auf der Website erscheint eine “Infinity Disc”, eine animierte Disc und das Herzstück der Spenden-Website. Ein oder mehrere Pixel dieser Disc sind käuflich zu erwerben, so nimmt man an der Spendenaktion Teil und unterstützt das Projekt der MOMEM e.V.. Zu den gekauften Pixeln kann ein Profilbild hochladen werden, das mit dem Pixel verlinkt und per Suchfunktion abrufbar ist. Somit sind auf der Disc auch andere Unterstützer zu finden. Dazu gibt es noch eine Share-Funktion, die Freunde auf Facebook zum Mitmachen animieren soll.
Also, ran an die Pixel! Eine Millionen Pixel warten auf zukünftige Paten.
Die Disc mit den Bildern aller Unterstützer soll später als Installation ihren Platz im Museum finden.

Gründer Andreas Tomalla erklärt das Konzept wie folgt: “Elektronische Musik lebt durch die Menschen,  die sie lieben. Mit MOMEM wollen wir auch die Anhänger der Bewegung würdigen. Unsere Unterstützer sind das Fundament des Museums. Mit der Disc wollen wir sie deshalb zum sichtbaren Teil des ‚Inner Circle’ der elektronischen Musik machen.” Interaktion und Vernetzung werden sowohl bei der Spendenkampagne als auch im Leitmotiv des Museums groß geschrieben.
Das MOMEM möchte durch seine Existenz Hintergründe der elektronischen Musik einem breiten Publikum näher bringen.

Um in der Frankfurter Hauptwache das Projekt zu realisieren, will die MOMEM e.V. rund fünf Millionen Euro an Spendengeldern zusammen bekommen, die dann für den Umbau, ein interaktives Ausstellungsdesign, den Erwerb von Exponaten und die Schaffung einer Infrastruktur für das Veranstaltungsprogramm investiert werden. Die Stadt Frankfurt a. M. garantiert ihre volle Unterstützung. 2018 soll das Museum fertig und besuchbar sein.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Berliner Techno-Museum im alten Kraftwerk Berlin geplant
Antwerpener Museum für moderne Kunst plant Rave-Ausstellung
MOMEM – Museum für moderne elektronische Musik entsteht in Frankfurt