Monika-Kruse-Klassiker von 2004 wird mit Remixes rereleast

Monika Kruse-Klassiker von 2004 wird mit Remixes rereleast

Ihre Pause dürfte vorbei sein. Nach dem Release ihrer neuen Single „Flashback“ gibt es nun ein weiteres Schmankerl. Fans erster Stunde dürften „Latin Lovers“ noch bis heute feiern; Joyhauser – das Duo aus Belgien leistet nun seinen Beitrag dazu.

Auf YouTube, Spotify und Co. tummeln sich bereits diverse Remixes, u.a. von Andhim, Voodooamt, Sterbinsky & Newl, Luca Morris und Eric Sneo. Nun gesellen sich die belgischen Durchstarter Joyhauser dazu.

Mit „Hardcore Rabbit“, der AlanFitzpatrick-Kollabo „Craving“ sowie „Let Me Down“ und „Dark Of The Night“ haben die beiden 2024 bereits mehrere massive Outputs feiern können, nicht zu vergessen: die Festival-Version ihres Erfolgsalbums „In Memoro“.

Ihre Interpretation von „Latin Lovers“ erscheint dann ab dem 20. August bei Terminal M Records zusammen mit einem „2004 Version Edit“ des Originals und einer weiteren kleinen Überraschung:

Mit dabei ist auch der 2019er Track „Violet“, eine gemeinschaftliche, düstere Produktion von Kruse und Timmo. In diesem Fall hat sich Ilija Djokovic der Sache angenommen und dem Song seinen Stempel aufgedrückt.

Fun Fact: 2016 landete „Latin Lovers“ bei den FAZEmag-Lesern in der Top Ten ihrer „Lieblings-Techno-Tracks aller Zeiten“ und reihte sich dabei u.a. neben „The Age Of Love“, Oxias „Domino“ und Jeff Mills‘ „The Bells“ ein.

Das könnte dich auch interessieren:

 

Depressionen überwunden – Monika Kruse meldet sich mit EP auf Terminal M zurück

Das sind eure 10 Lieblings-Techno-Tracks aller Zeiten