Symbolbild

Ein Versuch war es offenbar wert: im Innenhof eines Mehrfamilienhauses in München fand am Tag der Deutschen Arbeit (1. Mai) eine Party mit rund 50 Personen statt. Für die muskalische Beschallung, die wohl letztlich auch die Polizei auf den Plan rief, sorgte ein 40-jähriger Hobby-DJ von seinem Balkon aus.

Die Polizei ließ verlauten, dass am Freitag gegen 18:20 ein “Notruf” einging. Ein Zeuge berichtete von einer Innenhof-Party in der Alfonsstraße in Neuhausen bei München. Die Beamten ließen sich nicht lange bitten und schickten mehrere Streifen zum Einsatzort.

Dort stellten sie eine Menschenmenge von rund 50 Personen fest, die zwar zusammen feierten, aber die geforderten Mindestabstände weitestgehend einhielten. Der Balkon-DJ wurde von der Polizei angehalten, die Musik umgehend auszuschalten, was er auch befolgte.

Das Ende vom Lied (im wahrsten Sinne): die Polizei nahm von rund 20 Personen die Personalien auf. Der DJ wurde wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt, so die Gesetzeshüter.

Wie man eine Balkon-Party richtig feiert, zeigten vor einigen Wochen die Menschen in Dortmund: Klick.

 

Das könnte dich auch interessieren:
(Corona-)Balkon-Party in Dortmund: Polizei feiert mit!
Rolliges Pärchen treibt es auf Balkon bei David-Guetta-Set
Corona-Houseparty in Chicago gerät ausser Kontrolle