Der Sommer rückt näher und somit auch das ein oder andere Festival. Doch in den schwülen Sommernächten gibt es ein besonders nerviges Problem: Mückenstiche. Wir können euch heute die Lösung präsentieren: Musik von Skrillex.

Nein, das ist kein nachträglicher April-Scherz. Im Rahmen einer Studie haben Forscher tatsächlich herausgefunden, dass der Klassiker „Scary Monsters And Nice Sprites“ von EDM-DJ Sonny John Moore alias Skrillex Mückenstiche verhindert. Also einfach den Track auf dem Zeltplatz einfach in Dauerschleife hören, dann sind Mücken kein Problem mehr. (Wohlmöglich flüchten dann aber mehr als nur die Mücken.)

Veröffentlicht wurde die Studie in der wissenschaftlichen Zeitschrift Acta Tropica. Sie handelt vom Verhalten der Gelbfiebermücke Aedes aegypti, das von elektronischer Musik beeinflusst werden kann. Tatsächlich wurden die Insekten von der Skrillex-Musik „entertaint“, was zur Folge hatte, dass die Mücken nicht mehr angriffen und keine Kopulation durchführten. Somit gilt der Dubstep-Track nicht nur als Mückenschutzmittel, sondern auch als Vermehrungsbarriere der Insekten.

Werden wir mit Sicherheit beim nächsten Festival ausprobieren…

Die ganze Studie gibt es hier.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Dog Blood – Boys Noize und Skrillex sind zurück mit neuer Single
Gericht verdonnert Skrillex zu 3 Millionen EUR Schadensersatz
Skrillex in Handschellen abgeführt – Er war zu laut