Kalabrese – Es wird wieder gerumpelt

Ganze acht Jahre sind seit seinem letzten Langspieler vergangen. Nun sorgt Sacha Winkler aka Kalabrese in für ihn typischer Manier – entspannt, herzlich mit einer gehörigen Portion Disco, Blues, Groove und Clubmusik – endlich wieder dafür, dass es rumpelt. Der Schweizer hat die Zeit der Pandemie so ausgiebig genutzt, dass das neue Material nun sogar in Part 1 und 2 erscheint. Veröffentlicht werden die Werke wie auch sein Erfolgsalbum aus 2013 „Independent Dancer“ auf seinem eigenen Imprint Rumpelmusig in Kooperation mit Compost Records. Der erste Teil ist am 1. Oktober erschienen. Sein Ziel war es während der Aufnahmen, kein...

Read More

JAFFNA – Inspirierende Momentaufnahmen des Lebens

Was lange währt, wird endlich gut. Vier Jahre nach der Gründung von Jaffna veröffentlicht das Duo nun sein lang erwartetes Debütalbum „ODYSSEY“ auf dem Pariser Label Enchanté Records. Hinter Jaffna steckt das melodische Deep-House-Gespann von Bravin und Stan, die voller Hingabe aus der Stadt der Liebe ihre eindrucksvollen Produktionen in die Welt schicken. Bereits ihre erste EP „Ripples“ im Jahr 2017 schlug nicht nur in der internationalen Radiolandschaft, sondern auch mit knapp zehn Millionen Plays auf Spotify ein wie ein Komet. Vor allem in Frankreich bauten sich die beiden dem melodischen Deep House verschriebenen Artists mit weiteren Veröffentlichungen und...

Read More

KMG – Kartel Music Group gründet EMK Records

Dank ihrer zukunftsorientierten und progressiven Einstellung zu Künstler*innen und Labels konnte sich die 2002 gegründete Kartel Music Group, ein unabhängiges, global aktives Musikdienstleistungsunternehmen, sukzessive in der elektronischen Branche etablieren und eine hervorragende Reputation erarbeiten. Zum Portfolio der Kartel Music Group gehören seither integrierte Lösungen für Marketing und E-Commerce, Kampagnenmanagement, digitaler und physischer Vertrieb, Produktion, Promotion, digitale Medien, kreative Dienstleistungen sowie Synchronisation und Lizenzierung. Mit der kürzlich ins Leben gerufenen multifunktionellen Plattform EMK (Electronic Music Kartel) hat sich das Unternehmen vor Kurzem ein weiteres Standbein aufgebaut, das elektronische Musik in all ihren Formen würdigen und fördern möchte. EMK dient gleichermaßen...

Read More

DESNA – Techno in wohltuenden Frequenzen

Erst vor rund vier Jahren hat die gebürtige US-Amerikanerin angefangen, unter dem Deckmantel ihres neuen Pseudonyms DESNA Musik zu spielen. War sie in den Jahren zuvor bereits als DJ aktiv, avancierte sie 2017 zum Resident im berühmt-berüchtigten und mittlerweile leider geschlossenen „Output Club“ in Brooklyn, New York. Sie entwickelte sich zu einer der gefragtesten Künstlerinnen der Stadt und spielte ab 2019 in Venues wie „Avant Gardner“ und „Brooklyn Mirage“, wo sie die Stage mit den größten Namen der Szene teilte. Aber auch beim EDC Mexico oder im georgischen Tiflis stand sie bereits im Line-up. Ende November bespielt sie mit...

Read More

Out of Border Recordings – dKA & Jon Mosto

Die Label-Historie des Landes war schon immer prestigeträchtig, nun wird das Königreich Belgien mit „Out Of Border“ um ein weiteres Imprint reicher. Gegründet wurde das Brand von Antoine Verbrugge aka dKA und Jonathan Stordeur, besser bekannt als Jon Mosto. Ihre beiden Diskografien listen Labels wie Hot Creations, Mobilee, Break New Soil, Scatcity, Moodmusic und mehr auf – in ihrer Heimat gelten die beiden als gestandene Künstler und maßgebliche Mitgestalter innerhalb der Szene. Am 1. September erschien mit der „Rave On“-EP die Katalognummer 001. Passend dazu erscheint ein Musikvideo unter der Regie von Farres Manners und einem Artwork von 0.V.9.7...

Read More

Reinier Zonneveld im Interview – 10 Stunden Live-Set sind nur der Anfang

Vergangene Woche fand das Amsterdam Dance Event statt. In abgespeckter Form und mit Sperrstunde aber dennoch mit einigen unbestrittenen Highlights. Eines dieses Highlights war das 10-Stunden-Set von Reinier Zonneveld im Ziggo Dome in Amsterdam. Wir haben Reinier Backstage bei dem Verzehr von Spaghetti Bolognese erwischt.   Dein Auftritt gleich ist ja sehr besonders: Wie bereitest du dich auf so einen außergewöhnlichen Gig vor? Tatsächlich bereite ich mich schon seit Jahren darauf vor. Ich spiele live und werde heute meine eigene Musik auf der Bühne produzieren. Die Vorbereitung fand grundsätzlich im Studio statt, aber auch bei allen Live-Gigs, die ich...

Read More

Purple Disco Machine erklärt sein Album „Exotica“ – Track by Track

Gerade ist das neue, großartige Album des mit Milliarden Streams dekorierten Dresdner Disco-Giganten Tino Piontek aka Purple Disco Machine erschienen. Den Durchbruch schaffte der in der ehemaligen DDR aufgewachsene Tino mit dem 2013er Beatport-Kracher „My House“, bevor ihn das knallige „Dished (Male Stripper)“ noch stärker ins internationale Rampenlicht rückte. Sieben Jahre dauerte es dann bis zu seinem ersten Welthit, dem Multiplatin-Erfolg „Hypnotized“. Darauf folgten hunderte DJ-Bookings, Residencies und Festivalauftritte und Remixes für so bekannte Künstler wie Lady Gaga, Calvin Harris, Dua Lipa, Diplo, Mark Ronson, New Order oder Sir Elton John. Bevor ihr in der November-Ausgabe eures Lieblingsmagazins das...

Read More

Tom Peters – Dessert-Time

Seit 2012 hostet Tom „Black Peters“ im Berliner ://about blank seine Event-Reihe DESSERT und bietet damit seit nunmehr fast zehn Jahren eine angesehene Plattform für sämtliche Zielgruppen, darunter auch oftmals unterrepräsentierte Minderheiten. Nun erfüllte sich der Wahlberliner einen langgehegten Traum und gründete ein gleichnamiges Label. Die erste Katalognummer ist am 3. September von Bertolt Meyer erschienen. Dieser ist ohne linken Unterarm geboren und hat gemeinsam mit KOMA Elektronik seine Prothese gehackt, um mit dieser bestimmte Parameter seines modularen Setups mit seinem Verstand zu steuern – eine innovative Sensation, die hier Musik und Technologie vereint. Inspiriert wurde DESSERT dabei –...

Read More

David Castellani – Modular und Synthetisch

In Italien geboren, aber in Los Angeles aufgewachsen fand David Castellani bereits früh seine Liebe zu elektronischer Musik und vor allem zu modularen Synthesizern. Im Sommer startete er mit „Noetic“ sein eigenes Label und debütierte in Sachen Veröffentlichungen auf dem Solo-Parkett, nachdem er bereits länger als Teil eines Duos aktiv gewesen ist. Zu hören gibt es intelligenten und dynamischen Techno mit Fokus auf Synthesizer und analoge Hardware. So waren auf der ersten Katalognummer des Imprints „Alpha Gamma“ zwei Originale und ein Redshape-Remix zu hören. Nach einer weiteren EP Anfang September steht nun mit der „Electrochemical EP“ das dritte Release...

Read More

Stephan Bodzin – Ein Weg ins Glück

English version Manchmal ist es doch eben die entferntere Sicht auf Dinge, die diese besser und unversehens klarer erscheinen lassen. Energien, die zu fließen beginnen und mit zunehmendem Fluss maßgeblich sinnstiftend auf etwas wirken. Für eine Sache, die vielleicht zunächst schwer, aber urplötzlich so leicht erscheint. So in etwa könnte man die rund achtwöchige Reise von Stephan Bodzin nach Trancoso in Brasilien bezeichnen. Dort blickte der gebürtige Bremer auf sein unveröffentlichtes Musikarchiv, aus dem er 25 Favoriten auswählte. Aus diesen hat er 17 Titel finalisiert, die nun unter dem Titel „Boavista“ am 8. Oktober sowohl digital als auch physisch...

Read More

Stephan Bodzin – A path to happiness

German version Sometimes it really is all about looking at things from a distance that makes them seem better and suddenly much clearer. Energy that starts to flow and with increasing flow has a significant meaningful effect on things. For a thing that may be hard at first but suddenly seems to be so easy. This is how you could describe Stephan Bodzin’s 8-week journey to Trancoso, Brazil. This is where the Bremen, Germany native took a deep-dive into his unreleased music archive from which he picked his 25 favourite tracks. He then finalised 17 of them which will...

Read More

AIAIAI – Frederik Jørgensen und seine Pionierarbeit

Wie viele Kopfhörer hast du in deinem Leben schon besessen? Zwei, drei, zehn oder vielleicht sogar noch mehr? Wie viele besitzt du alleine aktuell? Bei Frederik Jørgensen, Co-Founder von AIAIAI, waren es 15 insgesamt. 15 Paar Kopfhörer, dann war für den Dänen Schluss. „Es ist wichtig, dass wir alle versuchen, unseren Teil beizutragen. Das Verantwortungsvollste, was wir tun können, ist, weniger Produkte zu kaufen.“ Aus diesen Gedanken und Bedürfnissen entwickelte sich schnell eine Geschäftsidee, und so war 2006 schließlich die Kopfhörer-Marke AIAIAI geboren. Warum Kopfhörer? „Kopfhörer waren das perfekte Produkt, um unsere Liebe zu Design und Musik zu verbinden“,...

Read More