Fotocredit: Peter Plantar


Nach den von Kritikern gelobten Releases auf Afterlife, Diynamic und Innervisions veröffentlicht der in München lebende Produzent Innellea seine neue EP „It’s Us“ auf seinem eigenen Label, das er nach sich selbst benannt hat. Erst kürzlich hat er ein unglaubliches Cercle-Debüt abliefern können, bei dem er mit seiner mitreißenden Darbietung auf der Spitze des Jaisalmer Forts in Rajasthan (Indien) sein Können als Liveact demonstrierte.

Innellea war zunächst eine Geheimwaffe für einige der führenden DJs der Technoszene. Tracks wie “Vigilans”, “Forced to Bend” und “The World Returns” sind gute Beispiele für die kühnen musikalischen Aussagen, die er durch seinen eigenen Produktionsstil nach außen trägt. Er setzt seine Visionen und Eindrücke sichtbar in Musik um. Das hört man auch am Resultat, das eine Verbindung aus melancholischen und cineastischen Soundscapes ist und zusammen mit einer perkussiven Note ein intimes Hörerlebnis hervorbringt. Mit seinem manchmal post-apokalyptischem Sound macht Innellea einen Spagat zwischen melodischen Klanglandschaften und explosiver Clubmusik.

 

“It’s Us” ist gerade frisch auf Beatport erschienen.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Schaut euch hier das Musikvideo zur neuen Skull-Sized-Kingdoms-Single an
“Alcyone” – Yannis PK liefert neue EP auf Traum
Holly North – Norddeutsche Tonkunst

 

www.facebook.com/innellea
Fotocredit: Peter Plantar