apple-laptop-notebook-notes

Nachtclub verbannt Laptops


Laptops unerwünscht! Der Club „ Cure And The Cause“ in Glendale (Los Angeles County) verbannt ab sofort Laptops aus seiner DJ Booth. Dass einige Clubbetreiber in den USA etwas anders ticken, wissen Las Vegas-erprobte DJs am Besten – hier nachzulesen. Es gibt zwar einige Ausnahmen, aber im Prinzip heißt es: Nachclub verbannt Laptops. Der Besitzer des Clubs, Kenny Summit, hat sich nach eigenen Worten „dem Erhalt der House Music und der Kunst des DJing“ verschrieben und den Bann im Internet angekündigt. Auf Facebook schrieb er: „Mitteilung: keine Laptops mehr in der DJ Kanzel. Außer man nutzt diesen, um Vinyl zu steuern, um ein Turntablist-artiges Set zu performen, wie Jazzy Jeff, oder ihr macht ein Live-Ding, wo ihr tatsächlich etwas spontan programmiert. Lasst eure Controller zu Hause, kommt nicht mit Stützrädern zur Arbeit“. Weiter heißt es dort: „Lernt mit den handelsüblichen Geräten umzugehen. Pioneer wird auf absehbare Zeit nicht verschwinden, die setzen den Industriestandard. Also frischt eure Kenntnisse wieder auf, wie man CDJs benutzt, holt euch Rekordbox (das ist kostenlos) und kauft euch einen guten USB-Stick für $ 40, der tausende Stunden Musik speichern kann. Wir haben diese Location aufgemacht, um Talent zu präsentieren. Also zeigt uns euer Talent.“ Es bleibt spannend zu sehen, ob sie damit vielleicht den einen oder anderen bekehren können.

Mehr Infos aus der großen Welt des Techno gibt es hier.

DAs könnte euch auch gefallen:
Pelham vs. Kraftwerk – ist die Entscheidung gefallen?
Ihr wollt ins Berghain? Berghaintrainer.com hilft euch durch die Tür
YouTube zahlt britischen Labels etwa 0,0012 EUR pro Song
Keine News, keine Streams: Beatport kehrt zum Kerngeschäft zurück