Im nördlichen Sachsen am Rande der Dahlener Heide liegt das beschauliche Örtchen Cavertitz, in dessen Stadtteil Olganetz rund um das dortige Bungalowdorf ein Mal im Jahr immer eine große Sause namens Nachtdigital stattfindet – in diesem Jahr bereits zum 15. Mal. Es ist eines dieser Festivals, die jenseits der üblichen und hysterischen Vollvermarktungsmaschinerie stehen, eher einen familiären Charakter haben, nicht zu viele Menschen dulden und immer ein außerordentlich geschmackvolles LineUp präsentieren. Einer darf dabei natürlich nicht fehlen: Robag Wruhme – seit Jahren Teil der ND-Familie und auch in diesem Jahr wieder am Start.

„Es ist mein Lieblingsfestival in Deutschland, und im Laufe der Jahre ist eine großartige Freundschaft daraus geworden, die nicht nur während des Festivals zelebriert wird.“ Darüber hinaus liefert Wruhme auch den erstmalig erscheinenden Festivalmix „Olgamikks“ ab, für den er nur eigene Tracks und Remixe genutzt hat. Ursprünglich sollte er als Pampa Records-Mix-CD erscheinen, aber letztlich passte das Ganze doch viel besser zu Nachtdigital. „Ich entsann mich an mein letztjähriges Eröffnungsset. Ich habe vier Stunden plus eine weitere gespielt, weil Gold Panda abgesagt hatte. Wenn ich nicht zu sehr im Zustand erhöhter Lebensfreude war (Prosecco), dann muss das ganz toll gewesen sein. Der Sound vom Mix passt wie die Faust aufs Auge zum Nachtdigital und diesem Set.“

Nachtdigital // 03.–05.08.2012 // Bungalowdorf Olganetz, Cavertitz
LineUp: DJ Koze, Erobique, Die Vögel, Robag Wruhme, Zombie Zombie, Tama Sumo, Ada, Henrik Schwarz, Axel Boman, Africa Hitech, Petar Dundov, Dorian Concept, Walls, Portable uvm.
Tickets: AUSVERKAUFT

www.nachtdigital.de / www.warsteiner.de

Nachtdigital-Foto: Andre Richter