Die britische UK-Garage-Legende MJ Cole wird uns Anfang April mit einem neuen Longplayer beglücken.

In der Vergangenheit konnte Matthew James Firth Coleman – so der bürgerliche Name – bereits durch zahlreiche Singles, EPs und auch zwei Alben begeistern. Angefangen hat er als Toningenieur beim Drum’n’Bass-Label Sour, veröffentlichte er selbst Mitte der 90er-Jahre und erreichte damit auch die britischen Top 40. Im Jahre 2000 veröffentlichte er schließlich sein Debütalbum “Sincere” auf dem legendären Label Talkin’ Loud.

„MJ Cole presents Madrugada“ wird seinen neues Album heißen und mit 12 Tracks bestückt sein. Der Name leitet sich aus dem Spanischen ab und beschreibt den Zeitraum zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang. Musikalisch bewegt sich hier MJ Cole weg von seinen Dancefloor-Produktionen und präsentiert klassische-Ambient-artige Sounds, mit dem Fokus auf Klavier.

„MJ Cole presents Madrugada“ ist Colemans drittes Album und wird auf Vinyl, CD sowie digital am 27. März auf Decca Records erscheinen.


Tracklist:
01 A Visit To Lolita
02 Far Closer
03 Cathedral
04 Knocking
05 Sonoran
06 90 Miles
07 Solo Waltzer
08 Strings For Jodie
09 Reimagination
10 Pslam 892
11 Dizzy New Heights
12 Resolution

Als Vorgeschmack erschien „Cathedral“ bereits als Single:

 

Das könnte dich auch interessieren:
Matthias Meyer startet neues Label
Rødhåd kündigt vier neue Kollaborations-EPs an
The Whitest Boy Alive sind wieder da!