Um ein Festival durchzuführen, braucht es nur ein paar Bookings der Top-DJs, eine geile Location und gutes Wetter. Wer das glaubt, hat noch nie für einen Event-Veranstalter gearbeitet oder hinter die Kulissen einer großen Festivität blicken können. Läuft ein Festival im (beispielsweise) August 2015 super, beginnen die Vorbereitungen für die August-2016-Ausgabe im: genau. Im August 2015. Eine riesen große Maschinerie hängt an Planung, Organisation und letztendlich auch der Durchführung und Postproduktion. Den meisten von euch erzähle ich somit gerade nichts Neues. Neu hingegen sollte auch für selbst den eingefleitschtesten Festival-Community-Joyer folgendes sein: Die Macher der erfolgreichen Freiluft-Veranstaltungen NEVERSEA und UNTOLD haben nach ausgiebigen Brainstormings nun voller Stolz verkündet: Wir rufen ein neues Festival ins Leben – und zwar 2023, wenn Timisoara zur Kulturhauptstadt Europas auserkoren wird.

In der Pressemitteilung ist von “unique concept” sowie “local identity and community” zu lesen. Einen Namen gibt es für das Event zwar noch nicht, und wohl steht auch noch kein exaktes Datum fests – aber so viel weiß bzw. verrät man: Es steigt an der Grenze von Serbien und Ungarn.

Zusätzlich gibt es dieses Statement von Bogdan Buta, General Manager von UNTOLD und NEVERSEA: “With every event we created, we wanted and we managed to put Romania on the global map of entertainment and attracted, every year, hundreds of thousands of fans from all over the world to Cluj and Constanța. We always want to promote and support the local communities where we do our events. We have strategic contributions wherever we go, because, besides the advantages we bring – economic, local, and touristic impact, and international awareness, we always understand and highlight each place, its history, and its identity. We wanted from a long time to expand in the west part of Romania and we are glad that besides developing a new concept of festival, we will also contribute to the creation of a recreation area and a cultural space at international standards.”

Damit wäre vorerst alles gesagt. Sollten uns News ins FAZEmag-Hause flattern, lest ihr sie natürlich bei uns at first.