Seit 2003 releast der Brite Nic Fanciulli hochwertige Housemannskost. Witzigerweise war seine erste VÖ eine Kollaboration mit Mark Knight, der sich mit seinem Label Toolroom in eine etwas andere, weniger subtile Richtung entwickelt hat. Auf seinem eigenen Label Saved verblüfft Fanciulli die Housewelt unter verschiedenen Pseudonymen immer wieder aufs Neue mit Club-Bomben und dass er auch als DJ weiß, was er auflegt, beweist die 21gste Ausgabe der renommierten Balance-Serie. Diese ist aufgesplittet in zwei CDs. Auf CD 1 widmet er sich seinen persönlichen Vorlieben und kombiniert Maya Jane Coles mit SIS, &Me mit Ray Okpara, And.ID mit SLG und Marco Basanov mit Omar S. Ein wild gemixter Ritt durch die aktuelle House- und Technoszene. CD 2 heißt nicht nur ‘Saved’, sondern bietet auch einen umfassenden Überblick der wichtigsten Saved-Releases und Fanciulli-Remixes der letzten Zeit. Mit dabei sind u.a. Nics Bruder Mark mit dem Hit „Sacrifice“, Robert Dietz mit „Bingo Wings“, Pirupa & Hollen mit „Black Fusion“ oder Nic Fanciullis Kollaboration mit Rolando „The Test“ im Paul Ritch-Remix. Eine großartige Werkschau eines tollen Künstlers. 9 Points svenman