Symbolbild


Nicht unter den Teppich gekehrt werden konnte ein illegaler Rave in der englischen Grafschaft Kent. In einem stillgelegten Geschäft des britischen Teppich-Großhandels Carpetright fand demnach Sonntagnacht ein unangemeldeter Rave mit ca. 1000 Personen statt.

Zum Leidwesen der Raver tauchte die Polizei bereits um 23:30 Uhr (Ortszeit) auf und beendete das Spektakel. Ein 39-Jähriger Mann wurde in Gewahrsam genommen. Ihm wird vorgeworfen, die ordnungswidrige Veranstaltung organisiert zu haben und die Gäste mit psychoaktiven Substanzen in Form von Lachgas versorgt zu haben.

Der Polizeisprecher Steve Knight gab an, dass die Polizei zu dem Geschäft gerufen worden war, nachdem Meldungen über junge, sich asozial verhaltende Menschen eingegangen waren, die sich auf dem Weg zur unangemeldeten Party befanden. „Wie sich herausstellte, fand dort in einem stillgelegten Warenhaus eine nicht genehmigte Musikveranstaltung statt […]“, so Knight. Laut seiner Aussage blieben die Beamten vor Ort, um Lärmbelästigung zu verhindern und den Schutz der Öffentlichkeit zu garantieren. Außerdem wurden Ermittlungen bezüglich potentieller Straftaten in die Wege geleitet.

Das könnte dich auch interessieren:
Polizei ließ illegalen Rave 12 Stunden weiterlaufen – mit 700 Menschen
Gibt es in Frankreich bald ein Anti-Rave Gesetz?
Aufgeklärt: Rave-Legende starb an Drogenüberdosis