Nick Höppner: Erst die EP, dann das Album

Nick Höppner: Erst die EP, dann das Album


Der Wahl-Berliner Nick Höppner gehört zu den engagiertesten Größen der House- & Technoszene, sei es durch seine Residencies im Berghain und der Panorama Bar, seine Solo-Veröffentlichungen auf Ostgut Ton, seine weltweiten DJ-Touren, oder durch seine Arbeit als Labelmanger von Ostgut Ton. Jetzt erscheint eine drei-Track-starke EP namens „Box Drop“, die auf das im Juni erscheinende zweite Studioalbum von Höppner verweist.

Musikalisch sieht sich der Berliner auf „Box Drop“ dem Dancefloor verpflichtet, ohne sich jedoch auf nur eine Richtung zu eingrenzen lassen. Der Titeltrack „Box Drop“ besticht mit einer deepen Dub-Techno-Ästhetik und einen sehr warmen Soundbild.  Auf dem „Still“, dem zweiten Track, wird der Fokus auf einen treibenden, verspielten House-Groove gelegt, während in „Out of sight“ eine massive Bassline und sphärische Vibes ihr übriges tun, um die Crowd zu überzeugen.

Vielseitigkeit ist das Steckenpferd von Nick Höppner, dessen Aufgeschlossenheit zu diversen Genres immer einen Platz innerhalb seiner hypnotischen Tracks im Vierviertel-Takt findet. Auf seinen im Juni erscheinenden stilistisch und atmosphärisch sehr vielfältigen Album wird diese musikalische Reise weiter gehen. Wir sind äußerst gespannt!

Die „Box Drop“- EP erscheint am 17. März auf Ostgut Ton ( Vinyl/Digital).

Tracklist:o-ton103-1200x1200px
A1: Box Drop
B1: Still
B2: Out of Sight

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Nick Höppner veröffentlicht Remix-EP von „Folk“
Nick Höppner – Licht aus, Spot an!
Nick Höppner mixt „Panorama Bar 04“ (Ostgut Ton)