Nicky Elisabeth – Flashback in die 90er

Kürzlich releaste die in Amsterdam lebende DJ, Produzentin und Singer-Songwriterin Nicky Elisabeth ihre neue EP „Fading/Sun“ auf Anjunadeep. Es ist die logische Konsequenz eines wahrhaftigen Raketenstarts, den die Resident-Künstlerin des berühmten Amsterdamer Clubs De Marktkantine hingelegt hat. Erst im vergangenen Jahr feierte sie mit „Celeste“ ihr Veröffentlichungs-Debüt auf Kompakt, das auf großen Zuspruch traf und ihr unter anderem Gigs beim DGTL Festival oder in der legendären Fabric London einbrachte. Für die aktuelle Flashback-Edition ist Nicky Elisabeth mit uns in die Zeitmaschine gestiegen. Back to the 90s!

“Ich habe die 1990er-Jahre gewählt, weil dies das wohl sorgenloseste Jahrzehnt meines Lebens war. Eine Zeit, in der Eis-Diebstahl aus dem Kühlfach und das Zertreten von Blumenbeeten die schlimmsten Dinge waren, die man tun konnte.”

Dein Lieblingssong: “Jeder Disney-Song. Ich kannte sie alle auswendig.”

Der schlimmste Song: “Der ‘Work Song (Cinderelly, Cinderelly)’ mit den Mäusen aus ‘Cinderella’. Den konnte ich einfach nicht ab (lacht.”

Dein Lieblings-Musikinstrument/-Software/-Tool: “Vermutlich mein allererster Kassettenrekorder – der Sony TCM-4300. Schaut ihn euch an, er war seiner Zeit sowas von voraus.”

Dein Lieblingsoutfit: “Mein pinker Prinzessinnen-Schlafanzug. Laut meiner Mum war ich eine echte Meisterin darin, sie davon zu überzeugen, ihn dauerhaft tragen zu dürfen.”

Dein größter modischer Fauxpas: “Vermutlich der Prinzessinnen-Schlafanzug (lacht).”

Dein Lieblingsfilm: „’101 Dalmatiner’. Period. Ich war so verrückt nach diesem Film. Anbei einige Belege für meine Obsession:
1. Ich hatte ein Dalmatiner-Kostüm.
2. Mein Zimmer hatte eine Dalmatiner-Wandbemalung.
3. Meine Oma kaufte mir damals zwei Dalmatiner-Statuen – die größere war ungefähr 70 cm hoch. Mittlerweile realisiere ich, wie hässlich die Dinger waren …
4. Ich will nach wie vor einen Dalmatiner haben.”

Deine Lieblingsserie: „’Darkwing Duck’. Dieser coole Typ ging auf Abenteuerreisen mit seinen Freunden und rettete nebenbei noch die ganze Stadt. Im Grunde genommen ist es eine Batman-Parodie.”

Dein persönlicher Held: “Laut meiner Mum: Darkwing Duck”

Deine größte Jugendsünde: “Als ich noch sehr klein war und Ärger bekam, wurde ich oftmals in die Küche verbannt, um reflektieren zu können, wie unartig ich war … Doch anstatt mich für mein Verhalten zu entschuldigen, bediente ich mich an der Tiefkühltruhe, um mir ein leckeres Eis zu gönnen. Meine Mutter hat es immer herausgefunden, weil ich für meine Verhältnisse viel zu leise war (lacht).”

„Fading / Sun“ ist am 24. Mai via Anjunadeep erschienen.

 

Noch mehr Flashback:
Voiski – Flashback in die 90er
GIGEE – Flashback in die 90er 
Chloé – Flashback in die 80er
Alex Niggemann – Flashback in die 00er
Cisco Ferreira (The Advent/G-Flame – Flashback in die 80er
Ascii.Disko – Flashback in die 90er
Nico Stojan – Flashback in die 90er
Michael Mayer – Flashback in die 80er
youANDme – Flashback in die 90er
Alan Braxe – Flashback in die 70er
Lauer – Flashback in die 90er
Cari Lekebusch – Flashback in die 90er
Dompe – Flashback in die 90er
Sandrien – Flashback in die 80er
Dan Ghenacia – Flashback in die 80er
Niko Schwind – Flashback in die 90er