Monika Kruse lässt "Traces" remixen


 

Nachdem wir bereits über die lobenswerte Aktion Techno For Humanity in Antwerpen berichtet hatten, gibt es nun auch diesen Donnerstag, den 1. Oktober im Berliner Watergate einen ‚Charity-Rave‘. Mit ihrer Initiative „No Historical Backspin“ engagiert sich die Berliner Deejane Monika Kruse seit 15 Jahren gegen Ausländerfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz und für die Opfer rechter Gewalt. Im Zusammenhang mit den Flüchtlingsbewegungen kommt es aktuell wieder regelmäßig zu brutalen Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte.
Zusammen mit Monika Kruse hat das Watergate nun kurzfristig eine Party organisiert, deren gesamte Einnahmen zum einen an Berliner Flüchtlingsheime, zum anderen an die Organisation Orienthelfer E.V. im Libanon gespendet werden. Der Libanon steht als kleines Nachbarland Syriens aktuell vor großen Herausforderungen.

Das Watergate sagt: Kein Fußbreit den Nazis. Refugees welcome. Der empfohlene Spendenbetrag liegt bei 15.- EUR.

LINE-UP:::
Barem
Dapayk LIVE
Dirty Doering
Format:B
Heartthrob
Heiko Laux
Monika Kruse
Nico Stojan
Ninetoes
Pär Grindvik
Ruede Hagelstein
Stimming LIVE
TigerSkin LIVE
Tommy Four Seven
Wankelmut
You and Alex

refugees

Das könnte euch auch interessieren:
Techno & Nazis? Leider ja
Todesfall auf dem Electric Love-Festival