Unser lieber guter Tom Novy in Hochform. Sprach er in der letzten Kolumne noch von Liebe, so haut er dieses Mal wieder ordentlich einen raus, wie wir es natürlich auch erwarten – es geht um die digitale Seuche. Da bekommt so manch einer sein Fett und als kleinen Appetizer haben wir hier einen Ausschnitt aus der Kolumne, die komplett in der Septemberausgabe zu lesen sein wird:

„Die Dummheit im Netz ist grenzenlos geworden. Hat man sich früher wegen eines Fotos geschämt, auf dem man scheiße aussah, ist es heute kein Problem mehr. Rein damit ins Netz. Hauptsache zwei Likes. Dann geht’s gleich besser. Auch in unserer Szene muss ich mich dieser Tage nur noch fremdschämen. Es gibt DJs, die tatsächlich meinen, sie müssten jeden Furz als Story auf die Menschheit loslassen. Das Gute an den Stories: Sie sind nur 24 Stunden sichtbar. Das reicht aber immerhin aus, um einige DJs und andere Selbstdarsteller als komplette Vollidioten zu entlarven. Ich entfolge mittlerweile mehr Menschen, als das ich ihnen folge. Das ist der wahre Trend und der Weg in ein reales schönes Leben. Die Seuche wird unsere Gesellschaft noch komplett verblöden. Man hat das Gefühl, als würden wir bereits unseren eigenen Untergang feiern. Von Werten keine Spur mehr.

Für euch Hater da draußen, die jetzt wieder loskeifen: „Aber der Novy ist ja selber total online und postet Scheiße …“

Das reicht erstmal, mehr dazu im September.

 

Mehr Novys Welt: Novys_welt_Hinweis
All you need is love
Hört ihr noch was?
Rettet den Spirit
Clubs not dead
Technomodel
 
Digital Detox

Die Festivaltheorie und „Tanzmusik leicht gemacht“
 
Nur ein böser Traum

So schmeckt der Sommer
Willkommen zur IMS
Die Musik geht erst wieder an, wenn ich Brüste sehe! 
GEMA nach Hause, du alte Scheiße
Resi, i hol di mit meim Traktor ab …