Olafur Arnalds - Photo - credit Heiko Prigge
Wenn es um die Schnittstellen zwischen Techno und Klassik geht, dann steht ein Künstler immer in der ersten Reihe – Ólafur Arnalds. Der Isländer liefert seit Jahren einzigartige Soundkonstrukte zwischen diesen beiden Polen – sei es solo, zusammen mit Nils Frahm oder zusammen mit Janus Rasmussen unter dem Namen Kiasmos. Nun präsentiert Arnalds die neue Ausgabe der „Late Night Tales“, führt uns in den „Soundtrack seines Lebens“, wie er die Auswahl genannt hat. Mit dabei sind drei exklusive Tracks – zwei von Arnalds, einer von Kiasmos. Sein unmittelbarer Vorgänger in der LNT-Serie war übrigens Nils Frahm.
„Als ich gefragt wurde, die neue Ausgabe der „Late Night Tales“ zu übernehmen, dachte ich mir ‚Das wird ein großer und einfacher Spaß, den ich in ein paar Tagen erledigen kann, kein Problem.‘ Sechs Monate später habe ich immer noch gegrübelt, wie ich den perfekten Mix hinbekomme.“


Die „Late Night Tales“ von Ólafur Arnalds erscheinen am 24. Juni 2016 auf LateNightTales.

Tracklist: LNT_Jungle_Type.eps
01. Hjálmar Lárusson and Jónbjörn Gíslason – Jómsvíkingarímur – Ýta Eigi Feldi Rór
02. Julianna Barwick – Forever
03. Koreless – Last Remnants
04. Odesza – How Did I Get Here (Instrumental) (Late Night Tales Exclusive)
05. Anois – A Noise
06. Samaris – Góða Tungl
07. Ólafur Arnalds – RGB (Late Night Tales Exclusive)
08. Rival Consoles – Howl
09. Four Tet – Lion (Jamie xx Remix)
10. Jai Paul – Jasmine
11. James Blake – Our Love Comes Back
12. Spooky Black – Pull
13. Ólafur Arnalds ft. Arnór Dan – Say My Name (Exclusive Cover Version)
14. Sarah Neufeld & Colin Stetson – And still they move
15. Kiasmos – Orgoned (Late Night Tales Exclusive)
16. Ólafur Arnalds – Kinesthesia I (Late Night Tales Exclusive)
17. Hjaltalín – Etheral
18. David Tennant – Undone (Exclusive Spoken Word)

Das könnte dich auch interessieren:
Nils Frahm – Late Night Tales (LateNightTales)
Ólafur Arnalds und Nils Frahm veröffentlichen „Collaborative Works“
Kiasmos – Swept EP (Erased Tapes)
Island – Zwischen Vulkanen, heißen Quellen und einem Nachtleben ohne Nacht

Foto: Heiko Prigge