Oliver-Koletzki015


Zur Zeit arbeitet Oliver Koletzki an seinem achtem Studioalbum, da wirft er einen Blick in die Vergangenheit und präsentiert uns seine „Remix Tales“. Es sind die persönlichen Favoriten, die der Labelhead von Stil vor Talent hier ausgesucht hat, eine Reise durch seine vielen verschiedenen musikalischen Facetten, die sich hier in den Remixen sehr gut wiederfinden. Dabei wirft er aber nicht nur einen Blick zurück, es sind auch drei bisher unveröffentlichte Remixe dabei.

„Remix Tales“ erscheint am 12. April als CD mit zwölf Tracks oder digital mit 28 Tracks. Begleitend dazu gibt es noch ein 12Inch mit vier Tracks.

Tracklist:
01. Oliver Koletzki – A Tribe Called Kotori (Oliver Koletzki’s Woodfloor Remix)
02. HVOB – Dogs (Oliver Koletzki Remix)
03. Monolink – Swallow (Oliver Koletzki Remix)
04. Sam Shure – Nandoo (Oliver Koletzki Remix)
05. Koletzki & Schwind – Camps Bay (Oliver Koletzki Remix)*
06. Chopstick & Johnjon – Pining Moon (Oliver Koletzki Remix)
07. Howling – Stole the Night (Oliver Koletzki Remix)*
08. Giorgia Angiuli – Nothing to Lose (Oliver Koletzki Remix)*
09. Fünf Sterne Deluxe – Dein Herz schlägt schneller (Oliver Koletzki Remix)
10. Channel X feat. Jake the Rapper – Snug Descent (Oliver Koletzki Remix)
11. Cassius – Toop Toop (Oliver Koletzki Remix)
12. Fran – We Are Planets (Oliver Koletzki Remix)

*bisher unveröffentlicht

 

SVT246-Olli-Remix-Tales_3000px5

 

Das könne dich auch interessieren:
Oliver Koletzki: „Das Berghain ist wichtiger als ein Google Campus.“ 
Oliver Koletzki – Gestern, heute, morgen
Giorgia Angiuli – In A Pink Bubble (Stil vor Talent)