Die Autobahnpolizei Osnabrück hat vor kurzem 5.000 Ecstasy-Pillen mit dem Konterfei von Donald Trump im Wagen eines 51-Jährigen gefunden. Er war mit seinem 17-jährigen Sohn unterwegs. Die Beamten hatten Wagen am Samstag auf der A 30 kontrolliert. Die Drogen sollen einen Marktwert von 39.000 Euro gehabt haben.

Jetzt haben die Osnabrücker Polizisten erneut einen großen Fund gemacht. Und das wieder auf der A 30. Am Dienstag wurde auf Höhe der Abfahrt Hellern ein älterer Opel Astra angehalten. Die zwei Niederländer die mit dem Wagen unterwegs waren, kamen den Beamten verdächtig vor. Der Verdacht bestätigte sich dann auch, nachdem die Polizisten fünf eingeschweißte Pakete mit je einem Kilogramm Amphetamin fanden. Das Pepp hätte auf dem Schwarzmarkt bis zu 60.000 Euro eingebracht. Der Haftrichter ordnete für die beiden 38- und 39-jährigen Niederländer Untersuchungshaft an.

Immer wieder werden haufenweise Drogen von Drogenschmugglern, die aus den Niederlanden kommenden, sichergestellt. Das liegt wohl an der lockeren Drogenpolitik des europäischen Landes. Auch die Trump-Pillen vom vergangenen Wochenende kamen aus den Niederlanden.

Das könnte dich auch interessieren:
Vorsicht – diese Pille enthält Amphetamin anstatt MDMA
Hunderttausende Amphetamin-Pillen für IS-Krieger beschlagnahmt
Herzschmerzen durch Amphetamin-Konsum
Aktuelle Pillen-Warnung – diese Kollegen sind unterwegs