Search Results for: Nowhere

Dantom Eeprom kündigt „If Looks Coud Kill“ auf InFiné an

Der französische DJ und Produzent Danton Eeprom – bügerlich: Julien Brambilla – veröffentlicht am 3. Februar 2014 sein zweites Album „If Looks Coud Kill“ auf seinem Stammlabel InFiné Music. Schon als kleiner Junge kam Julien mit Computer in Kontakt, was seinen Lebensweg nachhaltig beeinflussen sollte. Er studierte Informatik und brachte sich außerdem selbst das Musikmachen bei. 18 Monate saß er am neuen Album und lieferte schon im Sommer die Vorabsingle „Occidental Damage“ inkl. Remixe von Andreas Tome, Lee Burton und Cardopusher. Eeprom steht übrigens für Electrically Erasable Programmable Read-Only Memory – eine Art programmierbares Gedächtnis für elektronische Geräte, das unendlich oft gelesen werden...

Read More

John Talabot präsentiert seine DJ-Kicks

John Talabot ist der nächste Akteur der DJ-Kicks-Reihe aus dem Hause !K7-Records.Der spanische DJ und Produzent, bürgerlich Oriol Riverola, steuert zum Mix zwei exklusive Tracks bei – einer davon in Kollaboration mit Axel Boman unter dem Namen Talaboman. Talabot hat im letzten Jahr auf dem Münchner Label Permanent Vacation sein Debütalbum „ƒin“ herausgebracht und betreibt selber noch das Label Hivern Discs. Veröffentlicht werden Talabots „DJ-Kicks“ am 28. Oktober. Tracklist: 01. North Lake – Journey To The Center Of The Sun 02. Pye Corner Audio – Underneath The Dancefloor 03. Maps – I Heard Them Say (Andy Stott Remix) 04....

Read More

„Welcome To The Robots“ – Die 80er klopfen an die Tür

Mit einer Doppel-CD würdigt „Welcome To The Robots – Volume Two“ die Ursprünge elektronischer Clubmusik. Mit einer Auswahl von weniger bekannten Club-Mixen aus den frühen 80er Jahren wird sich über zwei Scheiben lang Synthie-Pop, New Wave, Elektro und New Romantic gewidmet. Tracks kommen dafür unter anderem von Talk Talk, Animotion, Visage, B-Movie, Ministry, Soft Cell und The Human League. Da die Tracks ursprünglich nur für die langsam aufkommende Underground-Clubszene gedacht waren, haben es bisher nicht viele von den ausgewählten Stücken zu einem digitalen Release gepackt. In Form von einem kontinuierlichen DJ-Mix wird diese spezielle Musik wiederbelebt. Bereits in der...

Read More

W!LD KAT (Cubetribe Records/ FAZE) – DJ-Charts März 2013

  W!LD KAT (Cubetribe Records/ FAZE) 01 Lorenzo Bartoletti – Slight Needles / Barem Remix (Mindshake Records) 02 Figueroa, Obando – Bosphorus (Rawthentic Music) 03 Glanz & Ledwa pres. André Lehmann – Rote Fee (Gastspiel Records) 04 Jose Lucker, Nuria Ghia, B-Quartz – We´ll See / Ron Costa Remix (BlueCube Records) 05 Saso Recyd – Nothing Nowhere / The Junkies Remix (Local Music) 06 Pirupa, Hollen – El Cambio Politico (Recovery Tech) 07 Fisher & Fiebak – Movin (Inhouse) 07 Yello – Oh Yeah / Mr. Bizz Remix (Tiger Records) 08 Nadja Lind – Sorry Books (Lucidflow) 09 W!LD KAT...

Read More

„iPhonica“ von Vector Lovers – wenn der Name zum Programm wird …

Und damit meinen wir nicht den Namen, sondern natürlich das Werk selbst. Martin Wheeler, besser bekannt im Pluralis Majestatis als Vector Lovers, liefert sein fünftes Album ab, zwei Jahre nach seinem letzten Longplayer „Electrospective“ und natürlich wie bisher auf Soma Records. „iPhonica“ hat er komplett mit seinem iPhone 4 und der App NanoStudio sowie seinem Sennheiser HD25-Kopfhörer produziert. Dabei verwandelte er seine kompletten Alltagsorte in sein Studio. Wo und wann immer er unterwegs war in den letzten zehn Monaten, Martin hat produziert – egal ob im Zug, in Cafés oder im Wartezimmer des Arztes. Und bestimmt nicht das letzte...

Read More