photo: tomdoms.com


Tom Veldhuis, Mitbegründer des DGTL-Festivals, erklärte gegenüber der New York Times, dass die Organisatoren aufgrund einer “versehentlich“ abgeschlossenen Pandemie-Versicherung, nun eine Rückzahlung der Investitionen in Höhe von 2,3 Millionen Dollar für das diesjährige Festival, das am Osterwochenende stattfinden sollte, erhielten. Er erzählte, dass einer seiner Mitarbeiter  das Kästchen “Pandemie” auf dem Versicherungsformular “versehentlich” angekreuzt hatte, als die Versicherungspolicen erneuert wurden. “Wir erhalten unsere Investition zurück. Andernfalls wäre es ein ziemlicher Schlag gewesen.”

Für alle Fans des Festivals gibt es auf YouTube eine ganze Reihe an sehenswerter Streams. Es bleibt abzuwarten, was die Rückzahlung für den Festivalveranstalter bedeutet und wie damit umgegangen wird. Klar ist jedoch, dass das Festival dieses Jahr wahrscheinlich nicht mehr stattfinden wird, nachdem Premierminister Mark Rutte die Ausgangsbeschränkungen bis zum 31. August verlängerte.

Das könnte dich auch interessieren:
World Club Dome live im Autokino – das sind die Preise & hier geht’s zur Pre-Registrierung
Deutscher Musikrat wendet sich mit offenem Brief an Peter Altmaier
Mixcloud bietet ab sofort auch Live-Streaming an