Zusammen mit dem norwegischen Komponisten Lars Petter Hagen und verschiedenen Perkussionisten hat Hendrik Weber sein neues Album entstehen lassen Und. auch auf „Elements Of Light“ bewegt er sich weiter auf dem Weg der künstlerisch anspruchsvolleren, durchdachten Kompositionen, die, im Studio skizziert und mit Musikern danach umgesetzt, jedoch keineswegs sperrig daherkommen. Ganz im Gegenteil. Musikalische Ausgangsbasis und Leitmotiv ist der Glockenklang, genauer gesagt ein Carillon mit 50 metallenen Glocken, deren Spiel über 45 Minuten lang – garniert von intelligenter Rhythmusarbeit und elektronischen Untertönen – in einen wunderbaren Schwebezustand versetzen. So wird der theoretische Überbau, das Licht,  in fünf Kapiteln („Particle“, „Photon“, „Spectral Split“,
„Quantum“) hörenswert umgesetzt. Insgesamt ein Abum, das auch nach Verklingen noch länger angenehm im Ohr nachhallt. 8 Points / (BS)