Paradise Sound System landet mit “Osama” ersten Nummer-1-Hit

Musiker Zakes Bantwini mit CEO Sarah Jane Nicholson

Das südafrikanische Label Paradise Sound System hat endlich seinen ersten Nummer-Eins-Hit: “Osama” von Zakes Batwini war sogar schon vor seiner Veröffentlichung Mitte September der Sommer-Hit in Südafrika. “Ich habe nicht gedacht, dass die Leute sofort Feuer fangen würden. Ich dachte, es würde wachsen; etwas, das mit den Leuten wachsen muss, bis die Leute es hören wollen, und das hat uns überrascht.” Der junge DJ hatte den Song erstmals in seinem Set bei einem Event von DJ Shimza gespielt, danach machte ein Video des House-Songs die Runde auf Twitter und die Fans flehten Batwini an, den Song endlich zu veröffentlichten. Am 17. September erschien dann “Osama” offiziell – und kletterte sofort auf Platz 1 in den Charts.

Das 2020 in Johannesburg gegründete Paradise Sound System ist das Label von Paradise Worldwide. Nach rund anderthalb Jahren Aufbau landete es nun endlich seinen ersten Hit. “Wir haben die letzten Jahre sehr hart an dem „Building Bridges aka Africa to the World “ Projekt gearbeitet”, erzählt Sarah Jane Nicholson, CEO von Paradise Africa. “Durch meine Tätigkeit zwischen den Kontinenten und dem Etablieren der Paradise Strukturen innerhalb Afrikas, ist uns das gelungen, was zuerst nach einem Ding der Unmöglichkeit aussah: Eine Vertriebs-und Label-Struktur für afrikanische Künstler*innen aufzubauen, die innerhalb Afrikas unabhängig  agiert, aber den Support von Paradise Worldwide hat. Wir waren es hier in Afrika nicht gewohnt, dass Technologie und ein international vernetztes Team für unsere Themen eingesetzt werden. Es ist schön, dass sich die Dinge nun ändern und ich mit meinem Paradise Africa Team aktiv an Verbesserungen arbeiten kann.”.

Hör dir hier “Osama” von Zakes Batwini an:

Das könnte dich auch interessieren:
Dieses Reiseziel solltest du dir als Raver nicht entgehen lassen