Bildschirmfoto 2018-02-27 um 20.05.18
Wenn sich ein Künstler entscheidet ein Album im Spektrum der elektronischen Tanzmusik zu produzieren, gibt es zwei Wege: Entweder eine Zusammenstellung aus reinen Club-Tracks oder den Versuch, elektronische Beats zu gestalten, die sich nicht nur in einem Club perfekt machen. Der Hamburger hat den zweiten Weg gewählt. Elf Tracks laden in den verträumten, leicht melancholischen, emotionalen Kosmos der Hansestadt ein, die Patlac jeden Tag erlebt. Auf „Blinded“ findet sich eine verdammt deepe Interpretation von Housemusik mit starkem Wiedererkennungswert. Besonders die prägnante Harmonik in Kombination mit durchdachtem Sounddesign bezaubert beim Home-Listening. Der geneigte Raver würde vielleicht bemerken, dass manchmal gar kein Beat dabei ist. Doch die Kreativität mit der Patlac mit Sounds umgeht ist schier unbegrenzt („HsB62 to VnSg“). Einfach der perfekte Soundtrack für Morgenmuffel, Sonnenanbeter und ganz allgemein: Genießer! 9/10 Basti Gies