Die GEMA bekommt mittlerweile mit jedem neuen Beschluss, fast sogar jeder neuen Pressemitteilung eine neue Petition gegen ihre Aktionen. Natürlich darf da eine Petition gegen den neuen VR-Ö Tarif, der ab dem 01.04. vorsieht, dass DJs 0,13 EUR für Kopien von Liedern bezahlen müssen, nicht fehlen. Inhaltlich ist die Petition leider etwas schwammig und fehlerhaft, so müssen natürlich nicht alle Lieder lizensiert werden, sondern nur kopierte Tracks und es gibt eine Pauschalabgabe von 125 EUR, damit nicht unbezahlbare Kosten auf DJs mit großen Sammlungen zukommen. Trotzdem geht die Petition den richtigen Weg, gibt es doch mal wieder viele Ungereimtheiten und Unsicherheiten, was den neuen Tarif betrifft. Vor Allem wie das Ganze kontrolliert werden soll und warum der DJ in der Nachweispflicht ist, ist mehr als fragwürdig. Es ist auch nicht wirklich zu erklären, warum die GEMA zwar die Lizenzgebühren haben will, sich jedoch nicht dafür interessiert, was eigentlich kopiert wurde und es über einen Schlüssel an andere Künstler verteilt.

Wenn ihr also die Petition unterstützen wollt, könnt ihr dies hier tun, mittlerweile haben fast 10.000 Personen ihre digitale Unterschrift gegeben.

Das könnte dich auch interessieren:
GEMA: Tarif VR-Ö mit BVMV und BVD beschlossen!
Novys Welt: GEMA nach Hause, du alte Scheiße
Rainers Ratgeber – Teil 5: Brauche ich die GEMA?