voodoovision.jpg


Ganz Tribal-mäßig kommen diese drei drei percussion-betonten Tracks von Philippe Quenum daher, doch statt Conga und Bongo trommelt hier u.a. einmal mehr die altehrwürdige 909. Unter diesem massiven Gerüst der sich ständig erweiternden Drumpattern finden ausgeklügelte Sequenzen aus detroitigen Chord-Andeutungen, gelegentlichen Hall-Effekten, Vocal-Fetzen und sonstigem Sample-Kleinkram ihren Platz. Wirkliche Experimente werden hier zwar nicht gewagt, wer aber auf funktionelle und sauber produzierte Techno-Tracks mit Blick nach vorn steht, ist hier gut beraten. [5/6] Sanomat