Police_Line_Crime_Scene_2498847226


 

Illegale Raves sind noch immer voll im Trend. Trotz, dass die Polizei vor allem in Großbritannien stark gegen die unlizenzierten Veranstaltungen vorgehen will, lassen sich die Raver nicht davon abbringen alte Gelände zur Partylocation umzufunktionieren. Die Polizei ist dagegen oft chancenlos und ließ vor kurzem sogar einen 500-Mann-Rave bis in die Morgenstunden weiterlaufen.

Ort des Geschehens war eine verlassene Farm für Pilze in der Nähe von Market Harborough. Die umliegenden Anwohner wurden durch die Laustärke auf das illegale Event auf dem sonst stillgelegten Gelände aufmerksam und riefen die Polizei. Die besagte Mushroomfarm ist schon seit Jahren bekannt für illegale Raves und ging im Jahr 2016 mit 2000 Besuchern sogar in die Geschichte ein. Dieses Mal fand die Polizei jedoch nur ungefähr 500 feiernde Personen vor, konnte wegen der dennoch hohen Teilnehmerzahl das Event nicht abbrechen. Beamte vor Ort sperrten somit lediglich einige Eingangspunkte zur Location ab und beobachteten das Spektakel, um weitere Verbrechen zu vermeiden. Die Veranstaltung fand erst in den frühen Morgenstunden gegen sieben Uhr sein Ende. Wenn das mal immer so laufen würde…

 

Das könnte dich auch interessieren:
Polizei will diesen Sommer hart gegen illegale Raves vorgehen
Walisische Polizei lässt illegalen 1000-Mann Rave weiterlaufen
Walisische Polzei geht stark gegen illegale Raves v0r
Gigantisches illegales Rave-Festival in Frankreich mit 60.000 Besuchern