Vorsicht vor der Punisher-XTC-Pille


Die Behörden in Warwickshire in Großbritannien haben eine offizielle Warnung über gefährliche blaue Ecstasy-Pillen herausgegeben, die aktuell im Umlauf sein sollen. Auf den Pillen ist ein Totenkopf aus dem Marvelfilm „The Punisher“.

Grund für die Warnung ist der tragische Tod des 19-Jährigen Harley Girven, der Ende Juni tot in seiner Wohnung auf der Isle of Wight aufgefunden wurde. Es wird angenommen, dass Girven starb, weil er eine dieser „Punisher Pills“ genommen hatte. Sie sollen drei mal so stark sein wie normale Ecstasy-Pillen. Angeblich beträgt der MDMA-Gehalt der Pillen in Diamantform zwischen 250 und 300 mg.

Zwei Teenager im Alter von 16 und 17 Jahren und befanden sich auf dem Grundstück, als die Polizei eintraf. Beide hatten harte Drogen bei sich. Einen Tag darauf wurde ein Notarzt in ein Haus in Stratford-upon-Avon gerufen, wo fünf Teenager MDMA genommen hatten. Einer der fünf, ein 17-Jähriger starb in dieser Nacht im Krankenhaus.

Aufgrund dieser Vorfälle haben die Behörden nun eine offizielle Warnung vor den Punisher-Pillen herausgegeben. Im vergangenen Jahr im März wurde bereits vor der Pille gewarnt, als zwei Personen wegen starker Nebenwirkungen wie Erbrechen Krämpfen und Psychosen ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Zwei Monate später wurde eine erneute Warnung herausgegeben, als zwei Personen auf dem Portsmouth Mutiny Festival starben.

Leute, seid vorsichtig mit den blauen Punisher-Pillen!

Das könnte dich auch interessieren:
In Berliner Clubs wird es demnächst Drogenchecks geben
Udo Lindenberg sagt Ja zu Drogenkonsum
Vorsicht vor Mickey Mouse – 2-Br-4,5-dmpea verkauft als 2C-B
Studie: Ecstasy und Kokain sind harmloser als Tabak und Alkohol