deutsches_museum_mucc88nchen_-_gebacc88ude-680x453

Polizeieinsatz bei Blitz-Club-Neueröffnung in München Foto: muenchen mitvergnuegen

Am Samstag feierte der neue Münchener Techno-Club Blitz Eröffnung. Seit bekannt wurde, dass mit der Eröffnung dieses Clubs die Münchener Clublandschaft wieder aufgewertet werden könnte, waren Interesse, Vorfreude und Neugierde groß. Wie bereits Anfang März angekündigt, eröffneten die ehemaligen Kong-Betreiber nun am 22. April das Blitz in dem alten Kongresssaal auf der Museumsinsel. Zum Opening spielte Seth Troxler.

Schon lange ist die Clublandschaft in München nur noch schwach bestückt mit Clubs, die regelmäßig ein Programm für Techno-/Deephousefreunde bieten. Nach und nach schloss eine Anlaufstelle für Techno und elektronische Musik nach der anderen. Daher war der Besucherandrang beim Blitz-Opening umso größer.
Um 23:58 Uhr öffnete das Blitz erstmalig die Türen. Gegen 00:30, eine halbe Stunde später, ging eine Meldung im Münchener Polizeipräsidium ein. Mit einer Einsatzkraft von 30 Beamten rückte die Polizei auf der Museumsinsel zur Neueröffnung des Techno-Clubs an. Während drinnen die Kapazität der Club-Räumlichkeiten längst überschritten war, füllte es sich der Bereich vor dem Clubeingang immer weiter.
„Vor Ort hatten sich mittlerweile die Gastkapazitäten mehr als erschöpft. Die für 800 Personen zugelassenen Räumlichkeiten waren in kürzester Zeit durch ca. 1500 Besucher total überfüllt. Ein Ende des weiteren Besucherzustroms war nicht abzusehen“, so die Polizei im Pressebericht.
Da die wartende Menge vor dem Club die Zufahrten, Notausgänge und Wege für die Feuerwehr blockierten und die Situation sich in absehbarer Zeit nicht aufzulösen schien, alarmierte die Feuerwehr aus Sicherheitsmaßnahmen die Polizei. Die Polizeibeamten sperrten für ca. eine Stunde die Rosenheimerstraße und schickten die wartende Menge nach Hause. Innerhalb einer Stunde löste sich die Lage vor dem Club.

Blitz opening

Der Club lockte zu seiner Eröffnung mit kostenlosen Getränken, freiem Eintritt und Seth Troxler. Die Clubbetreiber äußern sich dankbar über die kollegiale Unterstützung seitens Polizei und Branddirektor, um die Sicherheitslage dieses „Ausnahmezustands“ zu gewährleisten.
Die Polizei sagte, dass sich dieser Einsatz nicht um die Gäste im Club, sondern um die vor dem Club gehandelt habe. Die Räumung vor dem Club verlief ohne weitere Ausschreitungen. Nur ein 21-jähriger Münchener leistete Widerstand. Dieser trat einem Polizisten gegen das Bein, biss einen anderen und schlug mit seinem Kopf später im Dienstfahrzeug gegen die Scheibe und spuckte in den Streifenwagen. Er wurde in Gewahrsam genommen und hat eine Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu erwarten.
Die Frage, ob die Münchener Polizei den Club nun auch an weiteren Wochenenden besonders im Visier haben werde, wurde vom Pressesprecher der Münchener Polizei, Werner Kraus, verneint. Weiter sagte er: „Ich denke, dass es eine einmalige Geschichte war, weil eine Eröffnung immer etwas Besonderes ist.“
Das Statement zum Blitz Opening seitens der Betreiber schaut folgendermaßen aus.

Als Feedback zur Veranstaltung kritisierten einige die lange Wartezeit und äußerten ihre Enttäuschung, nicht in den Club rein gekommen zu sein. Das Feedback der Clubbesucher, die es schafften das Opening im Club mitzufeiern, fiel weitestgehend positiv aus. Besonders das Soundsystem wurde gelobt und sorgte für Begeisterung.
Der Club ist von vorne herein auf Techno und elektronische Musik ausgelegt worden. Schon spezielle Bauvorgänge und die Einrichtung des Soundsystems von VOID Acustics sind für Techno-Music konzipiert worden. Die Betreiber haben sich ein besonderes Beschallungskonzept einfallen lassen, damit keine Musik von innen nach außen dringen kann. Auch Gastronomin Sandra Forster ist mit dem ersten Abend und dem Feedback voll zufrieden.

Es scheint, dass das Blitz eine echte Bereicherung für das Clubleben in München wird. Wir freuen uns für München!

Das könnte dich auch interessieren:
Blitz – Neuer Club in München
Die Registratur in München schließt – Danke Nachbarn!
Mixcon – Münchens Messe für DJs und Producer