Munk by Stefanos Notopoulos
Das Münchner Label Gomma blickt auf eine inzwischen über 15-jährige Geschichte. Zum Jubiläum veröffentlicht man nun die Compilation „Pop Futuro“. Kurz vor dem Jahrtausendwechsel starteten Mathias „Munk“ Modica (Foto) und der vor zwei Jahren ausgestiegene Jonas Imbery ihre musikalische Reise, Vorbilder waren Labels wie MoWax, Knitting Factory und Factory Records, die für ihren genreübergreifenden und multidisziplinären Output bekannt waren. Und so ging es auch bei Gomma nicht nur um Musik, sondern auch um Grafik, Kunst, Fanzines, T-Shirts und Happenings.


„Pop Futuro“ erscheint am 17. April 2015. 

Tracklist: Munk presents Pop Futuro5
01. Junior & Baumon – Don’t Listen Much
02. The Deadstock 33s – Underneath The Pines
03. Hotlane – On My Own
04. Box Codax vs. Metronomy – Naked Smile
05. Moullinex – Darkest Night
06. Mercury feat. Robert Owens – Candlelight
07. Munk feat. Lizzy Paige – Deceiver
08. Daniel Avery & The Deadstock 33s – Autumn
09. WhoMadeWho – TV Friend (Hot Chip Version)
10. The Barking Dogs feat. Marcelo Burlon – Mamarracho
11. Nancy Whang & Bonar Bradberry – Working The Midnight Shift
12. Munk – Kitchen Call (Daniel Avery Remix)
13. Epseranza – Sirena

Das könnte dich auch interessieren:
Thomas Jackson – Smog City EP (Gomma)
Munk präsentiert uns “Chanson 3000″

Foto: Stefanos Notopoulos