prince-purple-rain-6-photocredit-warner-bros-entertainment-px900
Prince war zweifelsohne eins der größten Musikgenies, die wir jemals gehört haben, stilbildend und Held vieler Generationen von Musikern. Neben diversen Alben hat Prince aber auch drei Filme gedreht: „Purple Rain“, „Under The Cherry Moon“ und „Graffiti Bridge“ – in letzteren hat er auch Regie geführt.


„Purple Rain“ stammt aus dem Jahre 1984 und wurde von Albert Magnoli gedreht. Prince spielt einen jungen Musiker, der seinen musikalischen Durchbruch schaffen möchte. Der Film hat starke autobiografische Elemente und zeigt Prince, wie er unaufhaltsam nach oben strebt und im großen Showbiz durchstartet. Ein sehr emotionaler Film mit reichlich Kitsch, einer großen Portion Liebe und natürlich mit einem tollen Soundtrack, der auch den Oscar gewann.

1986 folgte „Under The Cherry Moon“, hier führte Prince auch selber Regie und Kamera übernahm Michael Ballhaus („Die Ehe der Maria Braun“, „Departed“, „Bram Stoker’s Dracula“) , dessen internationale Karriere in den 80er Jahren startete. Der Film wurdein Nizza in Schwarz-Weiß gedreht, eine Liebesmelodram, dass an Komödien der 30er- und 40er-Jahre erinnert.

„Graffiti Bridge“ schließt das Trio ab, er erschien 1990 und war eine Fortsetzung von „Purple Rain“. Madonna sollte ursprünglich die Hauptrolle übernehmen, George Clinton spielt in einer Nebenrolle sich selbst und war auch Gastmusiker auf dem gleichnamigen Album.

Purple Rain bildschirmfoto-2016-10-17-um-23-55-13
Specials:
• Kommentar von Regisseur Albert Magnoli, Produzent Robert Cavallo und Kameramann Donald E. Thorin
• First Avenue: Der Weg auf den Pop-Thron
• Purple Rain Backstage-Pass
• Riffs, Rüschen und eine Revolution: Einfluss und Nachleben von Purple Rain
• MTV-Premierenparty
• Acht Musikvideos: „Let’s Go Crazy“, „Take Me with U“, „When Doves Cry“, „I Would Die 4 U/Baby I’m a Star“, „Purple Rain“, „Jungle Love“, „The Bird“ und „Sex Shooter“
• Galerie der Prince-Kinotrailer

Under The Cherry Moon
Specials:
Vier Musikvideos: „Anotherloverholenyohead“, „Girls & Boys“, „Kiss“ und „Mountains“
• Kinotrailer

Graffiti Bridge
Specials:
Vier Musikvideos: „New Power Generation“, „The Question of U“, „Thieves in the Temple“ und „Round and Round“
• Kinotrailer

Das könnte dich auch interessieren:
Blade Runner Sequel: Titel und Starttermin stehen!
Yello – „Solang wir noch jung sind …“