propellerhead reason 8



Herbstzeit ist Reason-Update-Zeit. So konnte man auch ich diesem Jahr den Wecker nach einer neuen Version der beliebten Produktions-Allzweckwaffen stellen. Die Schweden haben uns also auch 2014 nicht enttäuscht. Zur wichtigsten Neuerung zählt ein vollständig neu gestaltete Bedienoberfläche, um seine Musik noch schneller und effizienter Musik umsetzen zu können. Vor allem Anfängern soll das elegante Interface einen weitaus schnelleren Produktionseinstieg erlauben. Dazu zählt auch ein neuer, allzeit geöffneter Browser inklusive Suchfunktion, über den – Albleton Live lässt grüßen – Samples, Loops und Instrumenten-Patches per Drag&Drop direkt ins Rack, Instrument oder den Sequenzer gezogen werden können. Ebenso ist die Transportbar nun permanent sichtbar und wirkt deutlich moderner als beim Vorgänger.

Bei den Klangerzeugern selbst hat sich hingegen nicht viel getan. Einzige Neuerung ist ein umfangreich ausgestatteter Amp von Softube, um klassische Gitarren- und Bassverstärker-Sounds in das Reason Rack zu bringen. Wie immer ist Reason auch in der Version 8 als Maximalausführung mit neun Instrumenten, 25 Effekten und Studiomixer sowie als Essentialpaket mit sechs Instrumenten, sieben Effekten und Basismixer erhältlich. Für 405 bzw. 120 EUR.

www.propellerheads.se

reason8-screenshot-35