Rainers Ratgeber – Teil 8: Die Sache mit den scheinbar von der GEMA gelöschten YouTube-Videos

Jeder, der sich in Deutschland mit elektronischer Tanzmusik auseinandersetzt, ist schon auf den Augsburger Rainer Weichhold getroffen. Sei es in seiner Funktion als Chef von DJ-Propaganda, A&R und Labelmanager von Great Stuff Records, Macher von Kling Klong Records oder einfach bei seinen DJ-Gigs. Neben seinen DJ Coaching-Seminaren gibt Rainer Weichhold nun auch im FAZEmag jungen Produzenten jeden Monat Tipps, was sie beachten sollten, wenn sie den inneren Drang verspüren, in der großen weiten Welt der Musikindustrie ihr Glück zu suchen. Kontaktiert Rainer gerne direkt unter rainer@klingklong.com! Aus gegebenem Anlass und weil mir weiterhin auffällt, wie leider Unwahrheiten kursieren, wollte...

Read More

Rainers Ratgeber – Teil 7: Wie gründe ich ein eigenes Label?

Jeder, der sich in Deutschland mit elektronischer Tanzmusik auseinandersetzt, ist schon auf den Augsburger Rainer Weichhold getroffen. Sei es in seiner Funktion als Chef von DJ-Propaganda, A&R und Labelmanager von Great Stuff Records, Macher von Kling Klong Records oder einfach bei seinen DJ-Gigs. Neben seinen DJ Coaching-Seminaren gibt Rainer Weichhold nun auch in FAZEmag jungen Produzenten jeden Monat Tipps, was sie beachten sollten, wenn sie den inneren Drang verspüren, in der großen weiten Welt der Musikindustrie ihr Glück zu suchen. Kontaktiert Rainer gerne direkt unter rainer@klingklong.com! Leider kann es ja auch mal vorkommen, dass kein anderes Label Interesse an...

Read More

Rainers Ratgeber – Teil 6: Brauche ich einen Verlag?

Jeder, der sich in Deutschland mit elektronischer Tanzmusik auseinandersetzt, ist schon auf den Augsburger Rainer Weichhold getroffen. Sei es in seiner Funktion als Chef von DJ-Propaganda, A&R und Labelmanager von Great Stuff Records, Macher von Kling Klong Records oder einfach bei seinen DJ-Gigs. Neben seinen DJ Coaching-Seminaren gibt Rainer Weichhold nun auch in FAZE jungen Produzenten jeden Monat Tipps, was sie beachten sollten, wenn sie den inneren Drang verspüren, in der großen weiten Welt der Musikindustrie ihr Glück zu suchen. Kontaktiert Rainer gerne direkt unter rainer@klingklong.com! Spätestens kurz vor der Veröffentlichung einer Maxi müssten vom Label zwei Fragen kommen,...

Read More

Rainers Ratgeber – Teil 5: Brauche ich die GEMA?

Jeder, der sich in Deutschland mit elektronischer Tanzmusik auseinandersetzt, ist schon auf den Augsburger Rainer Weichhold getroffen. Sei es in seiner Funktion als Chef von DJ-Propaganda, A&R und Labelmanager von Great Stuff Records, Macher von Kling Klong Records oder einfach bei seinen DJ-Gigs. Neben seinen DJ Coaching-Seminaren gibt Rainer Weichhold nun auch in FAZE jungen Produzenten jeden Monat Tipps, was sie beachten sollten, wenn sie den inneren Drang verspüren, in der großen weiten Welt der Musikindustrie ihr Glück zu suchen. Kontaktiert Rainer gerne direkt unter rainer@klingklong.com! Ich will hier jetzt auch mal meine Sicht zu dieser ganzen GEMA-Diskussion darlegen,...

Read More

Rainers Ratgeber – Teil 4: Das Benutzen von Samples

Jeder, der sich in Deutschland mit elektronischer Tanzmusik auseinandersetzt, ist schon auf den Augsburger Rainer Weichhold getroffen. Sei es in seiner Funktion als Chef von DJ-Propaganda, A&R und Labelmanager von Great Stuff Records, Macher von Kling Klong Records oder einfach bei seinen DJ-Gigs. Neben seinen DJ-Coaching-Seminaren gibt Rainer Weichhold nun auch in FAZE jungen Produzenten jeden Monat Tipps, was sie beachten sollten, wenn sie den inneren Drang verspüren, in der großen weiten Welt der Musikindustrie ihr Glück zu suchen. Kontaktiert Rainer gerne direkt unter rainer@klingklong.com! Ich denke, nicht erst seit Daft Punk hat sich schon jeder Produzent einmal mit...

Read More

Rainers Ratgeber – Teil 3: Der richtige Plattenvertrag

Ich hoffe, du hast nun ein tolles Label für deine Demos gefunden. Normalerweise schickt dir der Labelmanager/A&R nun ein „deal memo“ bzw. HOA (head of agreement) durch. Dort sollten die wichtigsten Punkte in Kurzform geregelt sein: Territory: In welchen Ländern hat das Label das Recht deine Tracks zu releasen? Im Underground-Bereich gehts hier eigentlich immer um die „Welt“, denn diese Labels sind weltweit aktiv und verkaufen ihr Vinyle und Downloads ja auch weltweit. Bei poppiger und overgroundiger Musik sieht es meist wieder ganz anders aus, denn solche Musik braucht ganz spezifisches regionales Marketing, da z.B. Radioplays hier eine viel...

Read More

Rainers Ratgeber – Teil 2: Der richtige Demoversand

Nachdem nun die Sache mit dem perfekten Demo-Sound geklärt ist, besteht nun ja die nächste Hürde darin, dass deine Tracks auch beim zuständigen A&R ankommen und angehört werden. Hier ist zuerst mal wichtig, dass du deine Arbeiten nur an die Labels schickst, die soundmäßig auch exakt passen. Stramme Techno-Tracks braucht man einfach nicht an Deep House-Labels schicken, das scheint nicht jedem einzuleuchten, ist aber wichtig, sonst landet man gleich auf der Spamliste und hat in Zukunft weniger Chancen. Ich persönlich bekomme Demos am liebsten per E-Mail, also nicht über Facebook, Skype oder irgendeine Dropbox. Das mag aber jeder anders...

Read More

Rainers Ratgeber – Teil 1: Das richtige Demo

Jeder, der sich in Deutschland mit elektronischer Tanzmusik auseinandersetzt, ist schon auf den Augsburger Rainer Weichhold getroffen. Sei es in seiner Funktion als Chef von DJ-Propaganda, A&R und Labelmanager von Great Stuff Records, Macher von Kling Klong Records oder einfach bei seinen DJ-Gigs. Neben seinen DJCoaching-Seminaren gibt Rainer Weichhold nun auch in FAZE jungen Produzenten jeden Monat Tipps, was sie beachten sollten, wenn sie den inneren Drang verspüren, in der großen weiten Welt der Musikindustrie ihr Glück zu suchen. Kontaktiert Rainer gerne direkt unter rainer@fazemag.de oder rainer@klingklong.com! Ich bekomme selbst ca. 50 Demos pro Tag und sehe immer wieder,...

Read More