Quelle: RANE DJ


RANE DJ bekommt Nachwuchs innerhalb der Turntable- und Mixer-Familien.

Vor rund drei Jahren brachte man mit dem Turntable Controller Twelve und dem Mixer Seventy-Two eine exzellente und hochgelobte Kombination auf den Markt, die nun mit den neuen MK2-Modellen ein Update erhält.

Die signifikanteste Neuerung beim Turntable Controller Twelve MK2 ist wohl, dass das Gerät nun über Audioausgänge verfügt und ein DVS-Tongeneratorsignal ausgeben kann. Außerdem wurde er zugänglicher für DJ-Programme wie Traktor, Virtual DJ und Serato DJ gemacht. Im DVS-Modus bzw. per USB-MIDI harmoniert der Twelve MK2 perfekt mit der DJ-Software, was durch das Umschalten der Modi per Tastendruck und dem integrierten Display zusätzlich erleichtert wird.

Hinzu kommt die Möglichkeit, mittels Navigationskontrolle direkt Tracks von der Bibliothek in die Decks zu laden. Auch eine überarbeitete Start/Stopp-Taste und eine neue Taste für Instant Doubles sind mit an Bord.

Beim Mixer Seventy-Two MK2 ist insbesondere der neue Mag Four Fader erwähnenswert – ein Crossfader mit externer Spannungsanpassung, die sich am Frontpanel regulieren lässt. Die beliebten Curve Controls und die digitalen Cut-In-Settings sind natürlich nach wie vor vorhanden. Zudem verfügt der Seventy-Two MK2 nun über neue duale DVS-Eingangsmöglichkeiten, die mehr Flexibilität erlauben.

Weitere Infos und alle technische Daten erhaltet ihr auf der offiziellen Homepage von RANE.

 

 

RANE Seventy Two MKII kostet 2399,99 Euro UVP. Der TWELVE MKII liegt bei 1019,99 Euro UVP.

Beide Geräte sind ab dem dritten Quartal 2020 verfügbar.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Pioneer DJ XDJ-XZ – Flaggschiff für jedes Budget?
Hercules DJ Control Inpulse 500 – Da ist ein Zeiger dran
Pioneer DJ DJM-V10 – Rauf auf den Leuchtturm