fabric78-raresh-packshot-big_1


Hasst ihr nicht auch diese austauschbaren Compilations, bei denen sich die Stücke immer wiederholen? Der Rumäne Raresh, bürgerlich Rareş Ionuţ Iliescu, findet das genauso langweilig und hat darum für die 78ste Ausgabe der renommierten Fabric-Reihe sehr tief in seinen Schubladen gekramt und viele besondere Stücke für seinen DJ-Mix ausgewählt. Der [a:rpia:r]-Labelchef tritt mit seinem Set in die Fußstapfen seiner Labelmates Petre Inspirescu (Fabric 68) und Rhadoo (Fabric 72) und hat den wohl außergewöhnlichsten Mix mit viel rumänischen Stuff abgeliefert. Sehr trippy mixt sich Raresh durch die oftmals traurig klingenden Soundgelände. Beginnend mit dem Sarden Renato Figoli, der von Rareshs Landsmann Dubtil abgelöst wird. Minimalistischtrippy geht es weiter mit Papa Sang Bass im Sonja Mooner-Remix, bis es nach einem weiteren Rumänen einen Chi-Town-Schlenker mit Amir Alexander gibt. Sphärisch-atmosphärische Sounds, die dem Mix gut tun und etwas Hoffnung verleihen. Den eingeschlagenen, pumpenderen Weg führen die niederländischen Dilated Pupils weiter, bis es mit dem Bukarester Produzenten Nu Zau wieder etwas trippiger und deprimierender wird. Im weiteren Verlauf trifft man dann noch auf Hakim Murphy, Daze Maxim im Baby Ford-Treatment und viele Landsleute des Mixmasters. Kein Mix von der Stange, aber ein Mix, der das Entdecken lohnt. 8/10, svenman.