Great_wall_panorama

Foto von Ktausz


 

Was beim ersten Lesen wie eine Meldung vom Postillon anmutet, ist die Wahrheit. (Wenn jetzt jemand verstört fragt, ob die Nachrichten des Postillon reine Satire seien – Äh, jein) Die berühmteste Mauer der Welt, die sich über knapp 22.000 Kilometer erstreckt, wird Austragungsort eines Festivals für elektronische Musik werden. Das YinYang-Festival widmet sich laut eigenen Aussagen der alternativen Underground-Szene Chinas und wird vom 20. bis zum 22. Juni nonstop die 50 besten DJs aus China präsentieren.
Neben diesen einheimischen Größen gibt es auch noch internationale Künstler, die das Line-up ergänzen. Der bekannteste Act dürfte hiervon Juno Reactor aus Großbritannien sein, die von Kamara aus den Niederlanden, Adam Swain aus Australien und Cesqeaux aus Holland begleitet werden.

Das lokale Line-up hält größtenteils unbekannte Namen bereit wie AndreYun + Anon, 谛Di, Fathallah, Gotama, Miya, Oshi oder Taku Hirayama.

Auf der Homepage des Festivals gibt es Tickets zu erstehen – Achtung, es sind nur 2.000 Tickets verfügbar – und Hotels können hier auch gebucht werden.

Das Ganze klingt auf jeden Fall nach einem besonderen Event, das sich wahre Musik-Liebhaber nicht entgehen lassen sollten – wenn Zeit und genügend Geld vorhanden sind.

Das könnte dich auch interessieren:
Britischer Veranstalter kauft kroatische Insel
Festivalkalender 2015
Lost In A Moment – Innervisions feiert auf Inseln und Burgen
Tomorrowland 2015 – Dave Clarke präsentiert sein Techno-Takeover